T Tennis

Jannik Sinner hat einen intensiven Tag hinter sich. © APA/getty / Minas Panagiotakis

Die Extraschicht ist zu viel für Jannik Sinner

Für Jannik Sinner war es ein langer Abend in Montreal. Nach seinem Auftaktsieg musste der junge Sextner in der kanadischen Metropole auch noch das Doppel bestreiten.

Der 20-jährige Pusterer hat am Mittwochabend (Ortszeit) in Montreal gegen Adrian Mannarino (ATP 70) einen hart umkämpften 2:6, 6:4, 6:2-Sieg gefeiert. 2 Stunden und 5 Minuten dauerte dieses Match, in dem Sinner nach einem wackeligen Beginn das Ruder doch noch rumreißen konnte und somit im Achtelfinale steht. Füße hochlegen war für den Jungstar nach dem Match aber nicht angesagt, im Gegenteil: Er musste noch einmal auf den Platz zurückkehren.


Nach dem Match gegen Mannarino stand noch das Doppel auf dem Programm, das der Sextner jedoch verlor. Sinner spielte an der Seite des Kanadiers Vasek Pospisil und traf auf das französische Duo Benjamin Bonzi/Gael Monfils. Den ersten Satz konnten der Südtiroler und der Kanadier mit 6:4 für sich entscheiden, im zweiten Abschnitt war beim 2:6 jedoch nicht viel zu holen. Also ging es in den Match-Tie-Break, in dem die beiden Franzosen das bessere Ende für sich hatten und mit 10:8 gewannen.

Achtelfinale in der Nacht auf Freitag
Für Jannik Sinner ging also ein intensiver Tennistag zu Ende. Er stand am Mittwoch mehr als dreieinhalb Stunden auf dem Platz. Bereits am Donnerstag wird er im Achtelfinale erneut auf den Court zurückkehren, allerdings ist sein Match gegen den formstarken Spanier Pablo Carreno Busta als letzte Begegnung des Tages angesetzt. Bedeutet für die Südtiroler Fans: Ganz früh aufstehen. Denn Sinner wird erst in der Nacht auf Freitag (MESZ) spielen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH