T Tennis

Jannik Sinner ist zurück. © APA/getty / Michael Reaves

Die pikante Monte-Carlo-Auslosung

Nach den Aufgaben bei den 1000-Turnieren in Indian Wells und Miami steht für Jannik Sinner das nächste Saisonhighlight vor der Tür. In Monte Carlo findet das dritte Masters des Jahres statt, bei dem der Sextner in der ersten Runde auf einen interessanten Gegner trifft.

Wie aus Trainingsvideos mit Novak Djokovic in den letzten Tagen zu erkennen war, sind die Blasen, die Sinner zur Aufgabe in Miami gezwungen hatten, längst auskuriert. Dem Sandplatz-Debüt des Sextners in der laufenden Saison steht somit nichts im Wege. Der ungeimpfte Djokovic hingegen kehrt nach langer Pause auf die Tennis-Tour zurück, nachdem er die Turniere in den Vereinigten Staaten aufgrund der dort herrschenden Einreisebestimmungen verpasst hatte.


Wie die Auslosung am Freitag offenbarte, dürfen sich die Fans trotz der verletzungsbedingten Absenzen von Rafael Nadal, Daniil Medvedev, Matteo Berrettini und Dominic Thiem auf ein attraktives Turnier freuen.

Ein alter Bekannter
Sinner hatte kein Glück, trifft er doch zum Auftakt auf den Kroaten Borna Coric (ATP 199). Der 25-Jährige feierte in jungen Jahren große Erfolge, war 2018 bereits die Nummer 12 der Welt und hat zwei Titel in seiner Karriere gewonnen. Verletzungsbedingt verpasste er jedoch fast die komplette letztjährige Saison. Sein Comeback gab Coric in Indian Wells vor wenigen Wochen – nach über ein Jahr Pause. Von den drei Matches, die er seither bestritt, gewann er zwar nur eines, in Miami bewies er aber eine aufsteigende Form. Denn er nahm Alexander Zverev, immerhin die Nummer 3 der Welt, einen Satz ab.

Gewann 2018 den Davis Cup: Borna Coric © APA/afp / -


Brisant: Coric wurde bis September 2019 vom ehemaligen Sinner-Coach Riccardo Piatti trainiert. Die Zusammenarbeit endete damals, weil Piatti Maria Sharapova unter seine Fittiche nahm und der Kroate nicht mehr die gewünschte Aufmerksamkeit vom Trainer-Guru erhielt. Coric trainierte oft an Piattis Akademie in Bordighera – und somit Seite an Seite mit Jannik Sinner. Letzterer ist im Duell der haushohe Favorit, zumal der Kroate nicht als Sandplatz-Spezialist gilt und sein letztes Match auf dieser Unterlage beinahe zwei Jahre her ist. Der Sieger des Duells trifft entweder auf den Chillenen Christian Garin (ATP 29) oder auf einen Qualifikanten. Wann das Match stattfindet, ist noch unklar.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH