T Tennis

Andreas Seppi, Tennis-Ass aus Kaltern. © GETTY IMAGES NORTH AMERICA / STEVEN RYAN

Ein lachendes und ein weinendes Auge bei Andreas Seppi

Andreas Seppi hatte sich beim ATP-250-Turnier „Melbourne Summer Set“ in Australien mit starkem Tennis durch die Qualifikation gekämpft. Doch im Hauptfeld ist für den 37-Jährigen Endstation.

Für Andreas Seppi (ATP 102) ist Melbourne Summer Set, das als Vorbereitung auf die Australian Open dient, das bereits 400. ATP-Turnier seiner Karriere. Doch in der ersten Runde musste der Kalterer die Segel streichen: Gegen den Slowaken Alex Molcan (ATP 88) unterlag Seppi in einem zähen Kampf mit 4:6, 7:6 (6), 3:6 und ist ausgeschieden.


Zuvor hatte sich Seppi mit zwei starken Siegen durch die Qualifikation gekämpft und sich für das Hauptfeld qualifiziert. Trotz der Niederlage in der ersten Runde hat der Tennis-Routinier Grund zur Freude: Er hat nämlich wieder ordentlich Punkte geholt und wird in die Top 100 zurückkehren. Im Live-Ranking scheint er an Position 96 auf.

Ein umkämpftes Match
Mit Molcan lieferte sich Seppi einen aufreibenden Kampf. Im ersten Satz agierten beide Spieler bei eigenem Service fehlerlos, mit einer Ausnahme: Seppi gab im fünften Game den Aufschlag ab und der Slowake zog davon. Der zweite Satz verlief etwas spektakulärer und musste im Tie-Break entschieden werden, wo der Kalterer all seine Klasse und Routine ausspielte und seinen vierten Satzball verwandelte. Es ging also in den dritten Abschnitt, wo Seppi ein kassiertes Break zum 3:5 das Genick brach.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210