T Tennis

Andreas Seppi zeigte eine hervorragende Leistung © AFP / MARTIN KEEP

Endstation Brooksby: Seppi unterliegt in Dallas

Am späten Donnerstagabend traf Andreas Seppi beim ATP-250er in Dallas auf den US-Amerikaner Jenson Brooksby. Der Südtiroler lieferte ein herausragendes Match, musste sich schlussendlich aber geschlagen geben.

16 Jahre trennen den Kalterer und das Tennistalent aus Amerika. Auf dem Platz konnte man allerdings kaum einen Unterschied zwischen Jenson Brooksby (ATP 54) und Andreas Seppi (ATP 100) feststellen. Beide lieferten sich einen harten Fight, welchen der 21-jährige für sich entscheiden konnte.


Brooksby legte gleich gut los und nahm Seppi direkt das erste Aufschlagspiel ab. Dieser blieb allerdings unbeeindruckt und schaffte direkt das Re-Break. Nachdem beide Spieler bis zum Stand von 4:3 ihre Aufschlagspiele durchbrachten, musste Seppi sein letztes Aufschlagspiel im ersten Satz abgeben, ehe der Brooksby den Satz bei eigenen Aufschlag mit 6:3 absichern konnte.

Im zweiten Durchgang konnte der Kalterer sein Niveau noch etwas erhöhen und ließ beim eigenen Aufschlag nichts anbrennen. Im Gegenzug schaffte es der 37-jährige seinem Gegner das Spiel zum 3:1 abzunehmen. Im Anschluss behielt Seppi die Nerven und konnte den zweiten Durchgang mit 6:3 für sich entscheiden.

Der dritte Satz war das komplette Spiegelbild zum zweiten Durchgang. Während Brooksby seine Aufschlagspiele alle unbeschadet überstand, breakte der Amerikaner Seppi zum 3:1 und konnte schlussendlich auch den dritten Satz mit 6:3 gewinnen. Somit setzte sich die Nummer 4 des Turniers mit 6:3, 3:6, 6:3 durch.

Trotz des starken Turniers in Dallas rutscht der Südtiroler in der Weltrangliste weit zurück und befindet sich aktuell nur noch auf Platz 123 der Welt (-23 Positionen). Bereits kommende Woche wird Andreas Seppi in Delray Beach aufschlagen.

Schlagwörter: Tennis Andreas Seppi

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH