T Tennis

Boris Becker (l.) hat Novak Djokovic von 2013 bis 2016 zurück auf den Tennis-Thron geführt. © APA/epa / TATIANA ZENKOVICH

Ex-Coach Becker über Djokovic: „Er macht einen großen Fehler“

Der ehemalige Trainer von Novak Djokovic, der dreifache Wimbledonsieger Boris Becker, kritisierte die Vorgehensweise in der Causa um das ungültige Visum seines ehemaligen Schützlings.

„Ich glaube, er macht einen großen Fehler, sich nicht impfen zu lassen“, schrieb die deutsche Tennis-Legende in einem Gastbeitrag für die Daily Mail. Dieser Fehler bedrohe das, was von seiner Karriere und der Chance, sich selbst als besten Spieler der Geschichte zu verewigen, bleibe. Becker trainierte den Serben von 2013 bis 2016. In dieser Zeit gewann Djokovic sechs Grand-Slam-Turniere, darunter auch die Australian Open, und wurde wieder die Nummer eins der Welt.


Er habe nach deren Ankunft am Flughafen in Melbourne Kontakt mit Djokovics aktuellem Coach Goran Ivanisevic gehabt, schrieb Becker weiter. Dieser habe sich aber in einem anderen Raum aufgehalten, weil mit dessen Visum alles in Ordnung gewesen sei. Mit Djokovic habe er noch nicht gesprochen, aber „ich würde ihm dringend raten, sich impfen zu lassen – ob er auf mich hören würde, ist eine andere Sache“, meinte Becker. Die Regeln seien zu akzeptieren, betonte er.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210