T Tennis

Roger Federer sahnt groß ab. © APA/afp / ADRIAN DENNIS

Federer immer noch bestbezahlter Tennisspieler

Der frühere Weltranglisten-Erste Roger Federer ist trotz seiner fast 14 Monate währenden Verletzungspause immer noch der am besten bezahlte Tennisspieler der Welt.

Das 17. Jahr in Folge ist der Schweizer mit 41 Jahren laut dem Wirtschaftsmagazin Forbes an der Spitze der Liste. Geschätzte 90 Millionen US-Dollar soll Federer vor Steuern und Vermittlergebühren in den vergangenen zwölf Monate eingenommen haben.


Auf Platz zwei liegt Naomi Osaka (56,2 Mio.) vor Serena Williams 35,1 sowie Rafael Nadal (31,4) und Novak Djokovic (27,1). Alles zusammen haben die Topverdiener im Tennis geschätzte 316 Millionen Dollar eingeheimst, davon 285 Mio. abseits der Courts. Trotz immer höher steigender Preisgelder spielen also die Leistungen auf dem Platz eine immer geringere Rolle in der Gesamtvermarktung.

Schallmauer durchbrochen
Serena Williams, die in New York ihr sportliches Farewell geben wird, hat laut Forbes in ihrer Karriere geschätzte 440 Millionen US-Dollar verdient. Und Federer? Er hat laut Forbes bisher 1,09 Milliarden US-Dollar eingestreift, als einer von nur sieben Athleten über der Milliarden-Grenze. Vor ihm liegen nur Tiger Woods (1,72 Milliarden), Cristiano Ronaldo (1,24), LeBron James (1,16) und Lionel Messi (1,15).

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH