T Tennis

Verena Hofer

ITF-Turniere: Nur Hofer schafft den Sprung ins Hauptfeld

Am vergangenen Wochenende standen in der Qualifikation für die 10.000-Dollar-Turniere in Aprilia (Latium) und Innsbruck vier einheimische Tennisspieler im Einsatz. Der Einzug ins Hauptfeld gelang dabei lediglich Verena Hofer.

Die Grödnerin hatte in Aprilia keine Mühe, die Qualifikation zu überstehen. Nach einem klaren 6:3, 6:1 über die Schwedin Julia Rosenqvist in Runde eins, machte die 18-Jährige mit einem 6:1, 6:1 gegen die Französin Marie Temin den Sprung ins Hauptfeld perfekt. Dort trifft Hofer am Dienstag auf Carla Touly (Frankreich/WTA 757).

Weitaus weniger Grund zur Freude hatte unterdessen das Südtiroler Trio David Kostner, Michael Kerschbaumer und Patric Prinoth, das in Innsbruck aufschlug. Kostner wurde bereits in der ersten Quali-Runde vom Deutschen Lukas Ollert mit 6:0, 6:0 vom Feld geschossen. Kerschbaumer und Prinoth gewannen zwar ihr Auftaktmatch, mussten aber in Runde zwei der Qualifikationdie Segel streichen. Während Kerschbaumer nach einem 6:3, 6:0 über den Ägypter Akram El Sallaly gegen den Italiener Luca Prevosto mit 2:6, 4:6 den Kürzeren zog, blieb Prinoth am Russen Kirill Kiwattsew (Nummer 4 der Quali) mit 3:6, 2:6hängen. Zuvor hatte der Ladiner seinen Landsmann Matteo De Marinis mit 6:3, 6:2 bezwungen.

Autor: sportnews