T Tennis

Alexander Weis

ITF: Weis und Fellin in der Qualifikation ausgeschieden

Der Bozner Alexander Weis und Manfred Fellin aus Brixen sind bei den ITF-Turnier von Sharm El Sheikh (Ägypten) und Hammamet (Tunesien) in der Qualifikation ausgeschieden. Weis verlor in der dritten Runde gegen den Ukrainer Oleg Khotokow (ATP 924) mit 3:6, 6:7(3), während sich Fellin in Runde 2 dem Portugiesen Felipe Cunha Silva (ATP 1081) mit 4:6, 3:6 geschlagen geben musste.

Alexander Weis bestritt heuer bereits sein drittes Turnier in Sharm El Sheikh, scheiterte aber immer in der Qualifikation und schaffte nie den Sprung ins Hauptfeld. In seinem Erstrundenmatch konnte der Bozner den Griechen Pietro Miki mit 6:2, 7:6 bezwingen. In der zweiten Runde bekam er es mit dem Ukrainer Dmitro Badanow zu tun, der bei der 3:1-Führung des Südtirolers aufgeben musste. Heute spielte Weis gegen den an Nummer 6 gesetzten Oleg Khotokow aus der Ukraine (ATP 924) und unterlag in der letzten Qualifikationsrunde mit 3:6, 6:7(3).

Der Brixner Manfred Fellin schied hingegen in Hammamet in der zweiten Runde aus. Zwar konnte der 19-Jährige den Portugiesen Joao Reis zum Turnierauftakt mit 6:0, 6:0 vom Feld schießen, doch im darauffolgenden Match musste er sich dessen Landsmann Felipe Cunha Silva mit 4:6, 3:6 geschlagen geben. Für Fellin ist das Turnier in Tunesien aber noch nicht zu Ende, denn morgen, Dienstag, trifft er in der ersten Ruznde des Dioppels mit seinem brasilianischen Partner Wilson Leite auf das italienische Duo Jacopo Berrettini/Alessandro Luisi.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210