T Tennis

Christian Fellin © Alex Runggaldier

ITF Wolkenstein: Fellin vor Einzug ins Hauptfeld

Drei Südtiroler standen am Sonntag in Wolkenstein in der ersten Qualifikationsrunde des ITF-Turniers „Val Gardena Südtirol Raiffeisen“, das mit 15.000 Dollar Preisgeld dotiert ist, im Einsatz.

Gabriel Moroder aus St. Ulrich und Nicolò Toffanin aus Leifers schieden aus, der Brixner Christian Fellin schaffte hingegen den Sprung in die zweite, entscheidende Runde, die am Montag auf dem Programm steht. Am Sonntag wurde auch das Hauptfeld ausgelost.


Dieses beginnt am Montagnachmittag. Zwei Südtiroler stehen dank einer Wild Card der Veranstalter im Einsatz: Kein Glück hatte bei der Auslosung Lokalmatador Erwin Tröbinger, der zum Auftakt auf den als Nummer 3 gesetzten Italiener Luca Potenza (ATP 609) trifft. Ein wesentlich besseres Los hat hingegen Patric Prinoth. Der 25-Jährige aus St. Christina trifft im Wild-Card-Duell auf Samuel Vicent Ruggeri (ATP 871). Die beiden Grödner werden am Dienstag ins Turniergeschehen eingreifen.

Gabriel Moroder © Alex Runggaldier



Christian Fellin hat noch die Chance, sich für den Main Draw zu qualifizieren. Der 17-jährige Brixner konnte sich heute in der ersten Qualifikationsrunde behaupten. Fellin, Nummer 15 der Setzliste, zwang den Serben Luca Teboul in zwei Sätzen mit 6:4, 6:4 in die Knie. Den Südtiroler erwartet morgen im zweiten Spiel nach 9:00 Uhr eine schwierige Begegnung: Fellin bekommt es nämlich mit dem als Nummer 3 gesetzten Italiener Alessandro Pecci zu tun, der heute Gabriel Moroder aus St. Ulrich mit 7:6(5), 6:3 besiegt hat. Der dritte einheimische Qualifikant, Nicolò Toffanin aus Leifers, unterlag dem Deutschen Dominique Graf in zwei Sätzen mit 3:6, 4:6.

© Alex Runggaldier

Schlagwörter: Tennis ITF Gröden Fellin

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210