T Tennis

Jannik Sinner fand spät in die Partie, zündete dann allerdings den Turbo. © APA/getty / Minas Panagiotakis

Jannik Sinner stolpert, fällt aber nicht

Beim Masters-Turnier in Montreal sah es für Jannik Sinner am Mittwochabend richtig düster aus. Mit einem wahren Kraftakt sicherte sich der 20-Jährige dann aber doch noch das Achtelfinalticket.

Jannik Sinner ist erfolgreich in das mit knapp 6 Millionen US-Dollar dotierte Hartplatzturnier in Kanada gestartet. Nach einem Freilos in Runde eins besiegte er Adrian Mannarino (ATP 70) nach einer erfolgreichen Aufholjagd mit 2:6, 6:4, 6:2. Das Duell zwischen dem an Nummer 7 gesetzten Pusterer und dem erfahrenen Franzosen dauerte 2 Stunden und 5 Minuten.


Mannarino erwischte auf dem Court Rogers, dem zweitgrößten Stadion der Tennisanlage in Montreal, den deutlich besseren Start. Nach der erfolgreichen Qualifikation und seinem Erstrundensieg wirkte er deutlich eingespielter und mit dem relativ langsamen Untergrund besser vertraut. Sinner dagegen brachte kaum Druck hinter die Bälle, phasenweise wirkte er sogar ratlos. Demzufolge entschied Mannarino den ersten Satz klar mit 6:2 für sich.

Adrian Mannarino bot besonders im ersten Satz bärenstarkes Tennis. © APA/getty / Minas Panagiotakis


Auch im zweiten Abschnitt war von einem prognostizierten Duell David-gegen-Goliath nichts zu sehen. Erst beim Stand von 4:4 riss Sinner plötzlich den Hebel rum. Mit einem Break ebnete er sich den Weg zum späteren Satzgewinn. Mannarino, der gegen Ende des zweiten Satzes mit dem Knie gegen eine Werbefläche am Netz gekracht war, wirkte nun angeschlagen. Sinner nutzte dies und nahm seinem Gegenüber prompt zu Beginn des Entscheidungssatzes den Service ab. Danach spielte der Favorit sein Ding locker runter.
Nun wartet eine harte Nuss
In der nächsten Runde bekommt es Sinner am Donnerstag mit dem enorm formstarken Pablo Carreno Busta zu tun. Der Spanier liegt in der Weltrangliste als 23. zwar deutlich hinter dem Südtiroler (ATP 12), doch ließ er in Montreal bereits mit glasklaren Zweisatzsiegen gegen Matteo Berrettini und Holger Rune aufhorchen. Sinner und Carreno Busta standen sich in diesem Jahr bereits in Miami gegenüber, damals behielt der Youngster gegen den 31-jährigen Routinier in drei Sätzen die Oberhand.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH