T Tennis

Jannik Sinner muss für das Turnier in Halle absagen. © APA/afp / THOMAS SAMSON

Jannik Sinner verpasst den Rasen-Auftakt

Aufgrund diverser Verletzungen stottert der Motor von Jannik Sinner im Jahr 2022 weiter. Nun muss der Youngster seinen Auftakt in die Rasen-Saison abblasen.

Jannik Sinner kann nämlich nicht am traditionellen ATP-500-Turnier in Halle (Deutschland), das nächste Woche beginnt, teilnehmen. Der 20-Jährige erholt sich zurzeit noch von seiner Verletzung. Wegen Kniebeschwerden musste Sinner bekanntlich vor knapp zwei Wochen im Achtelfinale der French Open gegen Andrey Rublev aufgeben.


Durch Sinners Absage könnte Lorenzo Musetti beim Rasen-Turnier in Westfalen ins Hauptfeld rücken. Sinner setzt momentan alles daran, um für Wimbledon rechtzeitig fit zu werden. Das ruhmreiche Grand-Slam-Turnier in London wird heuer vom 27. Juni bis zum 10. Juli ausgetragen. Eine Teilnahme des Südtirolers stehe laut Medienberichten im Moment noch in den Sternen.

Neuer Physio für Sinner
Aufgrund eines gesundheitlichen Problems haben sich kürzlich die Wege von Sinner und seinem Physiotherapeuten Paolo Cadamuro getrennt (SportNews berichtete). Nun hat die Nummer 12 der Welt aber angeblich einen Nachfolger für den 56-jährigen Pusterer gefunden. Die Wahl fiel auf Jerome Bianchi. Der erfahrene Franzose arbeitete in der Vergangenheit bereits mit Tennis-Größen wie Stefanos Tsitsipas, Stan Wawrinka oder Maria Sharapova zusammen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH