T Tennis

Jannik Sinner beim Volley: Der Sextner hat das Auftaktmatch in Monte Carlo gewonnen. © APA/afp / VALERY HACHE

Jannik Sinners Motor stottert, aber er läuft

Das Auftaktmatch ist gelungen: Jannik Sinner hat beim ATP-Masters in Monte Carlo die erste Hürde erfolgreich genommen und den Kroaten Borna Coric mit 6:3, 2:6, 6:3 besiegt. Der Sieg war aber nicht unbedingt glanzvoll, auch wenn Sinner im zweiten Satz Schmerzen im Bauchmuskelbereich hatte.

Bei seinem ersten Saisonmatch auf Sand hatte Sinner mit gehörigen Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen. Vor allem der eigene Aufschlag bereitete ihm Probleme, in den ersten 17 Services häufte der 20-Jährige gleich fünf Doppelfehler an. Deshalb musste er beim Stand von 2:3 auch eine Breakchance abwehren, das war gleichzeitig aber auch der Wendepunkt. Denn anschließend machte der Sextner 11 von 12 möglichen Punkten, nahm zwischendrin auch ein Break mit, zog davon und heimste den Satz nach 49 Minuten mit 6:3 ein.


Im zweiten Satz zwickte es bei Sinner im Bauchmuskelbereich. Zuerst glitt ihm das Spiel aus den Händen: Coric erzielte beim Stand von 2:2 sein erstes Break des Abends, legte bei eigenem Aufschlag nach und knöpfte Sinner dann wieder das Aufschlagspiel ab. So hatte der Kroate keine Mühe, den Satz unter Dach und Fach zu bringen und glich zum 1:1 aus. Und Sinner: Der musste sich nach dem Satzverlust im Bereich der unteren Bauchmuskeln behandeln lassen. Er hatte Mühe, seine Oberkörper zu drehen. Nach einer Behandlungspause mit dem Physiotherapeuten ging es für den Sextner aber weiter.

Jannik Sinner bei der Behandlungspause nach dem zweiten Satz. © APA/afp / VALERY HACHE

Sinner im dritten Satz wie ausgewechselt
Die Behandlung schien Sinner geholfen zu haben. Denn im dritten Satz legte der Sextner los wie die Feuerwehr, dank eines Breaks zum 2:0 stand es innerhalb kürzester Zeit schon 3:0. Coric's Reaktion: Frustriert zertrümmerte er seinen Schläger. Sinner ließ sich hingegen vom Publikum nach vorne peitschen und machte nach 2:27 Stunden seinen vierten Matchball zum 6:3.

Sinners nächster Gegner wird am Dienstag im Match zwischen dem Finnen Emil Ruusuvuori und dem Chilenen Christian Garin ermittelt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH