T Tennis

Karin Knapp (Foto: Chandran/WTA Tashkent)

Karin Knapp feiert den ersten Turniersieg auf der WTA-Tour

Die 27-jährige Luttacherin hat am Samstag den größten Erfolg ihrer Karriere gefeiert. Knapp gewann das mit 250.000 Dollar dotierte WTA-Turnier in Tashkent in Usbekistan. Im Finale besiegte die Südtirolerin die topgesetzte Serbin Bojana Jovanovski (Nummer 35 der Welt) in zwei Sätzen nach 1:41 Stunden Spielzeit mit 6:2, 7:6(4) und revanchierte sich somit für die klare 1:6,1:6-Niederlage im Mai in Madrid.


Starker erster Satz

Im ersten Satz zog Karin Knapp mit einem Break auf 3:1 davon. Danach musste die Südtirolerin selbst drei Breakbälle abwehren, um nicht selbst postwendend das Rebreak zu kassieren. Zum zweiten Mal nahm die 27-jährige Ahrntalerin, die äußerst abgebrüht agierte, der Serbin das Service beim Stand von 5:2 ab und sicherte sich somit dank eines Breaks den ersten Spielabschnitt.

Der zweite Satz verlief sehr umkämpft. Beim Stand von 2:2 wehrte die Südtirolerin zwei Breakchancen Jovanovskis ab und ging 3:2 dann selbst in Führung. Knapp konnte im Anschluss daran ihrer Gegnerin mit der fünften Breakmöglichkeit den Aufschlag abnehmen, kassierte aber postwendend das Rebreak. Danach gaben die beiden Tennisspielerinnen ihren Aufschlag nicht mehr ab und es ging ins Tie Break.


Der Triumph

Jovanoski erwischte den besseren Start (2:0), Karin Knapp konterte aber sofort und glich zuerst zum 2:2 aus und zog dann sogar mit zwei Mini-Breaks auf 5:2 davon. Aber auch Jovanoski kämpfte und konnte noch einmal auf 4:5 verkürzen. Den elften Punkt holte sich wieder die Ahrntalerin, die somit zwei Match-Bälle hatte. Knapp verwertete bereits den ersten und gewann 7:4. Genau 2400 Tage nach dem ersten Finale in Antwerpen, das sie am 17. Februar 2008 gegen die Weltranglisten-Erste Justine Henin verloren hat, schafft sie nun den ersten WTA-Triumph. Ab Montag wird die Luttacherin mit den 280 gewonnenen Weltranglistepunkte wieder von Rang 89 aus den 61. Platz klettern. Außerdem gewann sie heute 43.000 Dollar Preisgeld. Ein historischer Tag, den sie wohl nie mehr vergessen wird.


Noch drei Wochen in Asien

Knapp wird nun nach China weiter reisen. Nächste Woche beim WTA-Turnier in Guangzhou (15. bis 21. September) steht die Ahrntalerin direkt im Hauptfeld. Bei den beiden darauffolgenden Turnieren in Wuhan (22. bis 28. September) und im Anschluss daran bei den China Open in Peking (27. September bis 5. Oktober) muss sie jedoch in die Qualifikation.



Die bisherigen neun Halbfinalspiele von Karin Knapp auf der WTA-Tour (zwei Siege, sieben Niederlagen)

2007 Budapest: -Sorana Cristea (ROU/WTA 325) 6:3, 4:6, 3:6
2007 Palermo: -Martina Müller (GER/WTA 34) 1:6, 6:3, 3:6
2007 Bad Gastein: -Yvonne Meusburger (AUT/WTA 82) 3:6, 6:3, 1:6
2008 Antwerpen: +Li Na (CHN/WTA 33) 6:4, 7:6(5)
2012 Estoril: -Carla Suarez Navarro (ESP/WTA 58) 4:6, 0:6
2013 Bogotà: -Jelena Jankovic (SRB/WTA 24) 6:3, 1:6, 6:7(2)
2013 Bad Gastein: -Yvonne Meusburger (AUT/WTA 86) 4:6, 3:6
2014 Nürnberg: -Eugenie Bouchard (CAN/WTA 19), 4:6, 3:6
2014 Tashkent: +Lesia Tsurenko (UKR/WTA 124) 6:3, 6:3


Die beiden Finalspiele von Karin Knapp auf der WTA-Tour (ein Sieg, eine Niederlage)

2008 Antwerpen: -Justine Henin (BEL/WTA 1) 3:6, 3:6
2014 Taschkent: +Bojana Jovanovski (SRB/WTA 35) 6:2, 7:6(4)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210