T Tennis

Südtirols Tennis-Ass kann sich nun ganz auf das Einzel konzentrieren. © APA/getty / Mitchell Layton

Kein erfolgreicher Toronto-Auftakt für Sinner: Aus im Doppel

Jannik Sinner kann sich ganz auf den Einzelwettbewerb des ATP-Turniers im kanadischen Toronto konzentrieren: Im Doppel kam für den jungen Südtiroler und den Polen Hubert Hurkacz gleich in der ersten Runde das Aus.

Sinner/Hurkacz mussten sich am Dienstag den Routiniers Marcelo Melo (Brasilien)/Lukasz Kubot (Polen) nach einer Spielzeit von 1.22 Stunden in 2 Sätzen mit 5:7, 4:6 geschlagen geben.


Dabei sah es im ersten Satz lange gut aus für Sinner/Hurkacz. Im 4. Game schafften der Südtiroler und der Pole das Break zum 3:1. Zwischenzeitlich führten sie sogar mit 5:2 und hatten bei gegnerischem Aufschlag 4 Satzbälle. Kubot/Melo konnten diese jedoch allesamt abwehren und schafften im nächsten Game bei nur einem Punktverlust ein souveränes Break zum 4:5. Dies war die endgültige Wende: Kubot/Melo glichen zum 5:5 aus, drehten mit einem weiteren Break das Spiel und holten sich schließlich den Satz mit dem ersten Satzball.

Auch im zweiten Satz gingen Sinner/Hurkacz mit einem Break 4:2 in Führung, kassierten dann jedoch gleich das Rebreak. Beim Stand von 4:4 setzte es ein weiteres Break. Bei eigenem Aufschlag verwandelten Kubot/Melo dann schließlich ihren 2. Matchball.

Damit verpassten Sinner/Hurkacz den Sprung ins Achtelfinale. Der junge Sextner kann sich nun ganz auf das Einzel des mit 2,85 Millionen Dollar dotierten Mastes-1000-Turniers konzentrieren. In der ersten Runde hatte er ein Freilos, in der zweiten Runde trifft er am Mittwoch auf den Qualifikanten James Duckworth (ATP 85).

Erst vor wenigen Tagen hat Sinner in Washington erstmals ein ATP-500-Turnier gewonnen und damit seinen bisher größten Erfolg gefeiert ( hier gibt es den Spielbericht).

Schlagwörter: Tennis

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210