T Tennis

Am Sonntag kommt es zur Revanche zwischen den TC Rungg und Forte dei Marmi. © AKPHOTO

Knappe Niederlage für den TC Rungg

Der TC Forte dei Marmi setzte sich im Hinspiel gegen den TC Rungg durch. Am Sonntag kommt es in Rungg zum entscheidenden Spiel.

Der TC Rungg Alpeker musste beim TC Italia Forte dei Marmi eine knappe 2:4-Niederlage hinnehmen. Den einzigen Sieg in den Einzelpartien schaffte Elmar Ejupovic, der sich mit 7:5, 6:4 gegen Lorenzo Carboni durchsetzen konnte. Georg Winkler unterlag Walter Trusendi 2:6, 6:7. Max Figl verlor hingegen gegen Marco Furlanetto 2:6, 1:6. Der Italo-Argentinier Andrea Collarini musste sich schließlich Stefano Travaglia mit 2:6, 1:6 beugen.


Im Doppel glückte der Paarung Bortolotti/Rieder ein 6:4, 6:3-Erfolg. Den möglichen Ausgleich vergaben dann Ejupovic/ Brzezinski, die nach einem harten Fight gegen Travaglia/Marrai 7:5, 3:6 4:10 verloren. Der Rungg-Teamchef Manuel Gasbarri erklärte: „Die Bedingungen mit den langsamen Plätzen und kaum aufspringenden Bällen kam Forte dei Marmi sicher entgegen. Wir hätten fast das Remis erreicht. Wir wussten, dass es wohl erst am letzten Spieltag entschieden wird.“

Durch diesen 4:2-Erfolg übernimmt Forte die Marmi die Führung (8 Punkte) vor dem TC Rungg und Perugia (je 7), sowie Vigevano (5). Noch ist alles möglich (Play-off, direkter Klassenerhalt oder Play-Out), Am Sonntag kommt es ab 10 Uhr in Rungg zur Revanche gegen den TC Italia Forte dei Marmi. Die Damen des TC Rungg Kiku sind heute im Einsatz. Ab 10 Uhr sind sie ebenso bei Forte dei Marmi gefordert.

Schlagwörter: Tennis TC Rungg

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH