T Tennis

Manuel Gasbarri soll künftig verschiedene internationale Interessen vertreten. © Rungg/AK

Manuel Gasbarri wird ITF-Berater

Große Ehre für den technischen Direktor des Tennisclubs Rungg, Manuel Gasbarri: Der 49-Jährige aus Rom, der seit vielen Jahren in Südtirol coacht, wurde von den Spielern des ITF-Verbands als Trainer im Herrenbereich in das „Player Panel“ gewählt.

Die Ernennung wurde von der ITF, dem Internationalen Tennisverband, mitgeteilt. Gasbarri wird somit als Vertreter auf Weltebene innerhalb des Beratungsgremiums fungieren, das die Möglichkeit hat, die schwerwiegendsten Probleme und Fragen auf den Tisch des Internationalen Verbandes zu bringen.


Im Jahr 2020 gründete die ITF das „ITF World Tennis Tour Men's Player Panel“, um die Interessen der professionellen Tennisspieler zu vertreten, die auf der ITF World Tennis Tour antreten. Das Gremium besteht aus einem nicht stimmberechtigten Vorsitzenden, einem nicht stimmberechtigten Trainer und sieben stimmberechtigten Mitgliedern, die derzeit als Profispieler im Circuit aktiv sind.

„Ich bin sehr glücklich“, unterstreicht Gasbarri, „Ich reise seit Jahren mit Spielern durch die Welt und bringe daher gerne meine Erfahrung und meine Ideen ein.“

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210