T Tennis

Verena Meliss und dem TC Rungg blieb nur die Krönung einer starken Saison verwehrt. © FIT

Meliss & Co. verlieren das Finale auf den letzten Drücker

Eine sehr erfolgreiche erste Serie-A1-Saison ist für den Tennisclub Rungg mit einer bitteren Finalniederlage der Frauen gegen Parioli Roma zu Ende gegangen.

Am Samstag hatte das Finale in Cesena begonnen. Während Verena Meliss ihr Einzelspiel verlor (1:6, 1:6), konnte es Susan Bandecchi gewinnen (6:2, 6:3). Weil auch Paula Ormaechea am Sonntag ihr Einzelduell gegen Martina Di Giuseppe mit 6:4, 1:6, 2:6 verlor, standen Ormaechea und Meliss im folgenden ersten Doppelspiel bereits unter Druck.


Diesem Druck hielten die beiden Rungg-Spielerinnen stand. Das Duo Ormaechea/Meliss gewann ein packendes Doppel und vertagte damit die Meisterentscheidung auf das zweite Doppel. Die Kaltererin Meliss war erneut im Einsatz, dieses Mal aber mit Bandecchi als Partnerin. Am Ende verlor Rungg das entscheidende Match gegen Beatrice Lombardo/Camilla Rosatello mit 1:6, 6:7(5) knapp. Während Parioli Roma über den Scudetto jubelte, mussten sich Meliss & Co. mit Platz 2 und dem Gedanken an eine bombenstarke erste Serie-A1-Saison trösten.

Finale Serie A1: TC Parioli – TC Rungg 3:2
Nastassja Burnett – Verena Meliss 6:1, 6:1
Tena Lukas – Susan Bandecchi 2:6, 3:6
Martina Di Giuseppe – Paula Ormaechea 4:6, 6:1, 6:2
Beatrice Lombardo/Camilla Rosatello – Ormaechea/Meliss 6:7(5), 6:3, 8:10
Lombardo/Rosatello – Bandecchi/Meliss 6:1, 7:6(5)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH