T Tennis

Andreas Seppi kassierte eine Niederlage (Foto: Mercedes Cup)

Mercedes Cup: Seppi von Zverev ausgebremst

Der Höhenflug von Mischa Zverev geht weiter. Der Deutsche, der aktuell nur die Nummer 502 der Welt ist, schaltete nach dem Österreicher Dominic Thiem nun auch Andreas Seppi beim mit knapp 575.000 Euro dotierten Rasenturnier in Stuttgart aus. Im Achtelfinale setzte es für den Kalterer eine 2:6, 4:6 Pleite.

Denkbar schlecht ging das Match für Andreas Seppi los, denn er kassierte gegen die ehemalige Nummer 45 der Welt zwei Breaks und lag nach etwas mehr als 20 Minuten Spielzeit bereits 0:4 zurück. Im fünften Game brachte der Kalterer sein Service schließlich durch – und verkürzte auf 1:4. Danach schlugen beide Spieler sicher auf, weshalb sich Zverev nach 38 Minuten diesen ersten Satz holte. Der 27-jährige Deutsche, der es über die Quali ins Hauptfeld geschafft hatte, verwandelte gleich den ersten Satzball.

Im zweiten Spielabschnitt agierten beide Profis auf Augenhöhe. Sowohl Seppi, als auch sein deutscher Kontrahent, punkteten bei eigenem Service. Bis zum 4:4 – dann nämlich nutzte Zverev die erste sich bietende Chance und holte das entscheidende Break, um wenig später nach 1:16 Stunden den ersten Matchball zum 6:4 zu verwandeln. Seppi hatte zwar zwei Möglichkeiten, um das Rebreak zu schaffen. Doch Zverev behielt seine Nerven.

Damit wurde es nichts mit dem dritten Viertelfinaleinzug von Andreas Seppi in diesem Jahr, nachdem er die Runde der letzten Acht 2015 in Doha, bzw. Zagreb erreicht hatte.

Autor: sportnews