T Tennis

Hört auf: Olympiasiegerin Monica Puig. © APA/afp / JAVIER SORIANO

Mit nur 28 Jahren: Olympiasiegerin beendet Karriere

Mit 28 Jahren stehen die meisten Spitzensportler am Zenit ihrer Karriere – vorausgesetzt der Körper spielt mit. Diese leidvolle Erfahrung muss jetzt auch eine Olympiasiegerin machen.

Tennis-Olympiasiegerin Monica Puig aus Puerto Rico beendet im Alter von 28 Jahren ihre Karriere. Die Final-Bezwingerin von Angelique Kerber im Olympia-Finale von Rio de Janeiro 2016 verkündete diesen Schritt am Montag bei Instagram.


„Nach einem harten dreijährigen Kampf mit Verletzungen und vier Operationen hatte mein Körper genug“, schrieb Puig. „Die Entscheidung ist keine einfache, weil ich gerne aus freien Stücken zurückgetreten wäre, aber manchmal hat das Leben andere Pläne.“ Sie will nun als TV-Expertin bei ESPN arbeiten.

Monica Puig kürte sich 2016 sensationell zur Olympiasiegerin. © APA/afp / MARTIN BERNETTI

Puig feierte bei den Sommerspielen vor sechs Jahren den größten Erfolg ihrer Karriere, als sie Kerber im Finale um Gold mit 6:4, 4:6, 6:1 bezwang. In ihrer Laufbahn gewann sie einen weiteren Titel auf der WTA-Tour und stand zuletzt auf Platz 1171 der Weltrangliste.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH