T Tennis

Jannik Sinner ballt die Faust: Er steht in NY im Achtelfinale © ANSA / Peter Foley

US-Open: Nach Stotterstart zündet Sinner den Turbo

Bei den US-Open in New York hat Südtirols Tennis-Ass Jannik Sinner die 3. Runde überstanden und steht nun im Achtelfinale.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag traf Sinner beim letzten Grand-Slam-Turnier des Jahres auf Lokalmatador Brandon Nakashima. Die Nummer 69 der Weltrangliste legte gegen den Südtiroler einen Blitzstart hin und gewann den 1. Satz mit 6:3. Damit wurde Sinner wachgerüttelt, der Sextner fand mit jedem weiteren Ballwechsel immer besser ins Spiel und schlug im 2. Satz mit 6:4 zurück.

Starkes Finish

Anschließend machte die aktuelle Nummer 13 der Welt sofort klar, wer der Herr auf dem Platz ist, Sinner ließ seinem Gegner keine Chance und machte mit einem glatten 6:1 und 6:2 den Sack zu.


Nach knapp 3 Stunden Spielzeit sicherte sich Sinner den Einzug ins Achtelfinale. In der Runde der besten 16 triff der Pusterer auf Ilya Ivashka aus Belarus, der in der 2. Runde Sinner-Kumpel Hubert Hurkacz und in der 3. Runde den Italiener Lorenzo Musetti aus dem Turnier geworfen hat.

Das Ergebnis:
Brandon Nakashima (USA) – Jannik Sinner (ITA/Sexten) 6:3, 4:6, 1:6, 2:6

Schlagwörter: Tennis US Open Jannik Sinner

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH