T Tennis

Die USA gewinnen den erstmalig ausgetragenen United Cup. © APA/afp / SAEED KHAN

Ohne Sinner – Italien verliert Finale gegen USA

Die USA haben in der Vorbereitung auf die Australian Open den neuen United Cup der Tennisprofis gewonnen. Die Amerikaner lagen am Sonntag im Finale gegen Italien bereits nach drei Partien uneinholbar mit 3:0 vorne und feierten den Premieren-Titel.

Taylor Fritz holte durch das 7:6 (7:4), 7:6 (8:6) gegen Matteo Berrettini den entscheidenden Punkt, nachdem zuvor bereits Jessica Pegula und Frances Tiafoe ihre Einzel gewonnen hatten. Madison Keys sorgte für den 4:0-Endstand, das abschließende Mixed wurde nicht mehr gespielt. Im ersten Männer-Einzel musste Lorenzo Musetti gegen Tiafoe beim Stand von 2:6 verletzungsbedingt aufgeben.


Jannik Sinner war beim United Cup nicht dabei, stattdessen war er beim ATP-Turnier in Adelaide im Einsatz, wo er im Viertelfinale gegen US-Boy Sebastian Korda ausgeschieden ist.

Bei dem erstmals veranstalteten Wettbewerb gab es pro Partie jeweils zwei Herren- und Damen-Einzel sowie ein Mixed. Insgesamt waren 18 Nationen am Start. Bei dem Turnier ging es um insgesamt 15 Millionen US-Dollar (14,05 Millionen Euro) an Preisgeld und Prämien sowie auch Weltranglistenpunkte. Der United Cup dient als Vorbereitung auf die Australian Open, die am 16. Januar in Melbourne beginnen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH