T Tennis

Karin Knapp war gegen Petra Kvitova chancenlos

Petra Kvitova ist für Karin Knapp eine Nummer zu groß

Beim mit 2.440.070 Dollar dotierten WTA-Turnier im chinesischen Wuhan ist die 27-jährige Luttacherin in der zweiten Runde an der Weltranglisten-Dritten aus Tschechien gescheitert. Knapp zog mit 3:6, 0:6 den Kürzeren.

Knapp konnte ihren Aufschlag im ersten Spielabschnitt bis zum Stande von 4:3 aus Sicht Kvitovas halten, ehe die 24-jährige Tschechin das entscheidende Break zu Null machte und anschließend bei eigenem Aufschlag den ersten Satz an Land zog. Im zweiten Satz verlor Knapp komplett den Faden, konnte kein Service mehr durchbringen und ging nach 1:02 Stunden Spielzeit als Verliererin vom Platz.

Die Ahrntalerin kann mit ihrer Leistung in Wuhan aber durchaus zufrieden sein. Knapp musste in der Qualifikation starten, wo sie zuerst die Russin Alla Kudryavtseva und dann die US-Amerikanerin Nicole Gibbs besiegte. In der ersten Runde des Hauptfeldes schaltete sie die Neuseeländerin Marina Erakovic aus, ehe sie an der zweifachen Wimbledon-Siegerin Kvitova (2011 und 2014) scheiterte.

Kleiner Trost für Karin Knapp: Für das Erreichen der zweiten Runde erhält sie 12.900 Dollar Preisgeld und 90 WTA-Punkte. Kommenden Woche wird sie sich in der Weltrangliste um vier Plätze verbessern und auf Rang 58 klettern.

Die Luttacherin bestreitet am Wochenende die Qualifikation der China Open in Peking.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210