T Tennis

Richard Weissensteiner bleibt Präsident des Südtiroler Tennis-Landesverbandes © Taba FIT (2)

Richard Weissensteiner als Tennis-Präsident bestätigt

Richard Weissensteiner bleibt weitere 4 Jahre Präsident des Südtiroler Tennis-Landesverbandes. Der 66-Jährige aus Birchabruck wurde am Samstagnachmittag im Kardauner Kulturhaus in seinem Amt bestätigt. In den neuen Ausschuss wurden Pietro Baruchello, Patrick Andergassen, Marion Kostner und Davide Carrara gewählt.

Richard Weissensteiner bekam 43 Stimmen. Der ehemalige Präsident des Südtiroler Wintersportverbandes war vor 8 Jahren erstmals zum Präsidenten des Südtiroler Tenniskomitees gewählt worden. Er war der erste einheimische Sportfunktionär, der 2 verschiedenen Fachsportverbänden vorstand.


Weissensteiner erinnerte in seiner Rede, dass unter seiner Präsidentschaft die Mitgliederzahl stetig auf jetzt fast 4.600 angewachsen sei. Über 400 Mannschaften zählt der Südtiroler Tennisverband und es wurden auch mehrere internationale Turniere in unserer Provinz ausgetragen, 3 auch in dieser Saison, trotz Corona-Krise: Das ATP-Challenger in Gröden sowie die beiden ITF-Damen-Turniere in St. Ulrich und Wolkenstein.

Auch sportlich lief es für den Tennissport während der Präsidentschaft von Weissensteiner sehr gut, denn mit Karin Knapp, Andreas Seppi und Jungstar Jannik Sinner konnten gleich 3 Weltklassespieler hervorgebracht werden. Außerdem ist es mehreren Südtiroler Nachwuchsspielern gelungen, im ITF-Zirkus mitzumischen. Das sieht Weissensteiner als großen Erfolg, während er bedauert, dass in der Landeshauptstadt Bozen in den letzten Jahren viele Tennisplätze verschwunden sind. Er will sich aber in seiner neuen Amtszeit für den Bau einer neuen Tennishalle in Branzoll einsetzen. Dies wäre ein weiterer großer Schritt für den Südtiroler Tennissport.

Der neue Ausschuss des Südtiroler Tennisverbandes (v. l.): Marion Kostner, Richard Weissensteiner, Patrick Andergassen und Pietro Baruchello. Im Bild fehlt Davide Carrara.

Von den „alten“ Vorstandsmitgliedern wurden der Welsberger Pietro Baruchello (36 Stimmen) sowie der Kalterer Patrick Andergassen (34 Stimmen) wiedergewählt. Neu im Ausschuss sind die beiden Grödner Marion Kostner (28 Stimmen) und Davide Carrara (27 Stimmen). Sie ersetzen Paolo Fellin aus Brixen, den Vinschger Georg Ennemoser und den Grödner Wolfgang Wanker, die nicht mehr kandidiert haben. Bei der Wahl in Kardaun war auch der nationale Vize-Präsident der FIT, Roland Sandrin, anwesend.
Der neue Vorstand des Tennis-Landesverbandes FIT
Präsident
Richard Weissensteiner

Vorstandsmitglieder
Pietro Baruchello
Patrick Andergassen
Marion Kostner
Davide Carrara

Autor: pm/sn

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210