T Tennis

Verena Meliss & Co. müssen um die Playoff-Teilnahme bangen. © Andreas Kemenater

Wichtiger Punktgewinn für Rungger Damen

Die Rungger Damenmannschaft hat am Sonntag in der nationalen Serie-A2-Tennismeisterschaft zu Hause nach einem 0:2-Rückstand gegen Tennis Beinasso noch ein 2:2-Unentschieden eingefahren.

Das ungeschlagene Team von Coach Manuel Gasbarri hat nach fünf Spieltagen 11 Punkte auf dem Konto. Weil Cagliari überraschend Spitzenreiter TC Mestre mit 4:0 in die Knie zwang, entscheidet sich alles am letzten Spieltag. Dort treffen Verena Meliss & Co. am 17. November ausgerechnet auswärts auf Mestre. Die Mannschaft aus dem Veneto liegt mit 12 Zählern auf Platz 1. Beide Teams liegen voll auf Playoff-Kurs, bei einem Auswärtserfolg winkt Rungg sogar der Gruppensieg.

Am Sonntag gerieten die Überetscherinnen schnell mit 0:2 in Rückstand. Die Kaltererin Verena Meliss verlor gegen die 2.2-Spielerin Reka-Luca Jani mit 5:7, 4:6, die Deutsche Romy Kölzer musste sich Martina Caregano mit 5:7, 2:6 geschlagen geben. Die Völserin Vickie Trocker behielt hingegen gegen Maria Canavese mit 4:6, 6:1, 6:2 die Oberhand. Im Doppel fixierten Meliss/Kölzer gegen Alexandra Zmau/Emma Rizzetto den 2:2-Endstand.

Die Rungger Herrenmannschaft, die mit 13 Punkten aus fünf Partien ebenfalls einen Playoff-Platz so gut wie sicher hat, war hingegen spielfrei. Die Überetscher kämpfen am 17. November zu Hause gegen TC Genua um den ersten Tabellenplatz.

Das Ergebnis im Detail:
TC Rungg - Tennis Beinasco 2:2
Romy Kölzer (2.2) - Martina Caregaro (2.1) 5:7, 2:6
Verena Meliss (2.3) - Reka-Luca Jani (2.2) 5:7, 4:6
Vickie Trocker (2.6) - Maria Canavese (2.4) 4:6, 6:1, 6:2
Kölzer/Meliss - Alexandra Zmau/Emma Rizzetto 6:2, 6:3

Autor: pm/sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210