T Tennis

Fokussiert und entschlossen: Andreas Seppi steht in Sydney im Halbfinale. © APA/afp / PETER PARKS

Seppi ist nicht zu stoppen: Halbfinale in Sydney

Bärenstarke Leistung von Andreas Andreas Seppi beim ATP 250 Turnier von Sydney.

Der 34-jährige Kalterer besiegte in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag überraschend den topgesetzten Griechen Stefanos Tsitsipas, Nummer 15 der Welt, mit 6:4, 4:6 und 6:4 und zog ins Halbfinale ein. Hier trifft er auf den Argentinier Diego Schwartzman (ATP 19), der am Donnerstag den Japaner Yoshihito Nishioka (ATP 75) ausgeschaltet hat.

Nach seinen beiden Auftaktsiegen gegen den Franzosen Jeremy Chardy (ATP 36) und den Slowaken Martin Klizan (ATP 40), konnte Andreas Seppi am Donnerstag in Sydney im Viertelfinale auch den 20-jährigen Stefanos Tsitsipas ausschalten. Das Match war von Beginn an sehr ausgeglichen, wobei Seppi den ersten und Tsitsipas den zweiten Satz für sich entscheiden konnte.

Mit Routine und Klasse zum Sieg
Im dritten, entscheidenden Spielabschnitt spielte Seppi dann all seine Routine und Klasse aus. Beim Stande von 4:3 für Tsitsipas annullierte er zuerst zwei Breakbälle seines Gegners, glich dann zum 4:4 aus und nahm gleich darauf dem Griechen den Aufschlag zum 5:4 ab. Damit war das Match gelaufen. Nach 2:09 Stunden Spielzeit verwertete Seppi schließlich seinen ersten Matchball zum 6:4-Endergebnis.

Seppi steht somit zum 30. Mal in seiner Karriere in einem ATP-Halbfinale, zum zweiten Mal in Sydney nach 2013. Vor sechs Jahren verlor er gegen den Australier Bernard Tomic mit 6:7, 4:6. Mit dem Einzug in Halbfinale hat Seppi bereits 90 ATP-Punkte sowie 27.175 Dollar Preisgeld sicher. Mit dem heutigen Sieg hat er die 80 Punkte vom Vorjahrestriumph beim Challenger-Turnier in Canberra erfolgreich verteidigt.

Autor: pm/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210