T Tennis

Andreas Seppis Formkurve zeigt deutlich nach oben. © APA/getty / Steven Ryan

Seppi stürmt ins Viertelfinale

Nach dem verpatzten Saisonauftakt in Doha scheint Andreas Seppi nun in „Down Under“ richtig Fahrt aufzunehmen: Beim ATP-250-Turnier in der australischen Metropole Sydney schaltete Südtirols bester Tennisspieler aller Zeiten vergangene Nacht Martin Klizan aus.

Andreas Seppi entschied das Zweitrundenmatch gegen den Slowaken in einer Spielzeit von einer Stunde und 49 Minuten klar mit 7:6(2) und 6:2 für sich und steht nun im bedeutenden Vorbereitungsturnier auf die Australian Open im Viertelfinale.

Der 34-jährige Kalterer liegt als Nummer 37 der Welt im Ranking nur drei Positionen vor dem um fünf Jahre jüngeren Osteuropäer. Richtig ausgeglichen war allerdings nur der erste Satz, in dem Seppi zwar zwei Mal den Aufschlag abgab, mit dem sofortigen Reabreak aber jeweils die passende Antwort fand. So rettete er sich beim Stand von 5:6 ins Tieabreak, das er schließlich souverän mit 7:2 gewann.

Im zweiten Satz landete Seppi beim Stand von 2:2 das entscheidende Break. Danach war er nicht mehr aufzuhalten: Mit hammerharten Aufschlägen (insgesamt elf Asse), hohem Tempo und nahezu fehlerfreiem Spiel zog der Routinier auf 6:2 davon. Der fünfte Sieg im siebten Duell mit Klizan war schlussendlich nie mehr in Gefahr.

Nun wartet ein griechisches Top-Talent

Nach seinem Auftaktsieg gegen Jeremy Chardy (ATP 36) und dem Erfolg über Klizan kämpft Seppi kommende Nacht (3 Uhr) gegen das erst 20-jährige Ausnahmetalent Stefanos Tsitsipas um den Einzug ins Halbfinale. Dem Griechen steht mit Platz 15 zurzeit sein bestes ATP-Ranking zu Buche, beim TUrnier in Sydney ist er als Nummer eins gesetzt. Seppi geht nicht zuletzt deshalb als klarer Außenseiter ins erstmalige Aufeinandertreffen mit Tsitsipas.


Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210