T Tennis

Nick Kyrgios brannten im Duell mit Jannik Sinner die Sicherungen durch. © APA/getty / MATTHEW STOCKMAN

Sinner nach dem Kyrgios-Eklat: „Es war schon extrem“

Jannik Sinner steht beim Masters-Turnier in Miami im Viertelfinale. Dem Einzug in die drittletzte Runde war allerdings ein Spiel vorausgegangen, das wohl selbst der siegreicher Pusterer am liebsten ganz anders erlebt hätte.

Sinners Gegner, der Australier Nick Kyrgios, wurde seinem schlechten Ruf vollends gerecht, indem er Schimptiraden losfeuerte, den Schiedsrichter beleidigte, immer wieder den Schläger warf, Strafpunkte kassierte und am Ende sogar ein Handshake verweigerte. Darauf reagiert der 20 Jahre alte Südtiroler bis zum Sieger-Interview völlig unbeeindruckt.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH