T Tennis

Die Meranerin Jasmin Ladurner schied beim ITF-Hammamet aus (Foto: FB)

Sinner scheitert in Mailand im Doppel an Topfavoriten

Jannik Sinner hat am Dienstagnachmittag beim 58. Internationalen Bonfiglio-Turnier in Mailand, zusammen mit seinem Landsmann Giulio Zeppieri, sein Erstrundenmatch im Doppel gegen das an Nummer 1 gesetzte Duo Trent Bryde (USA) und Yibing Wu (China) verloren. Die „Azzurri“ mussten sich nach einer starken Leistung in zwei Sätzen mit 2:6, 4:6 geschlagen geben.

Sinner hatte erneut Pech in der Auslosung. Im Einzelbewerb war der Sextner bereits am Montag in der ersten Runde an der Nummer 3 des Turniers, dem Israeli Yshai Oliel knapp mit 4:6, 6:7(1) gescheitert, heute bekamen sie es mit den Topgesetzten zu tun.

Bryde und Wu gaben zu Beginn den Ton an. Mit drei Breaks in Folge stellten sie prompt auf 5:0. Zwar verkürzten Sinner/Zeppieri mit einem Rebreak noch auf 2:5, doch im darauffolgenden Game verwandelten die Topfavoriten ihren ersten Satzball zum 6:2.

Auch der zweite Spielabschnitt begann gleich mit einem Break von Bryde und Wu. Anschließend blieb das Match sehr ausgeglichen. Letztendlich mussten sich Sinner und sein Partner, die zwei Jahre jünger sind als ihren Gegner, knapp mit 4:6 geschlagen geben.


Ladurner in Hammamet ausgeschieden

Jasmin Ladurner stand hingegen beim mit 15.000 Dollar dotierten ITF-Turnier von Hammamet (Tunesien) im Einsatz. Die Meranerin, die in der Qualifikation an Nummer 4 gesetzt war und in Runde 1 ein Freilos hatte, unterlag in der zweiten, entscheidenden Runde der Französin Vinciane Remy mit 1:6, 1:6.



Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210