T Tennis

Jannik Sinner mit einem Arbeitssieg in der 1. Runde von Umag © ANSA / Riccardo Antimiani

Sinner-Show in Umag

Beim ATP-250-Turnier von Umag in Kroatien traf der Sextner Jannik Sinner in der 1. Runde auf den Portugiesen Pedro Sousa. Und wie so oft, konnte der Sextner die Partie drehen und steht nun in der 2. Runde.

Bereits im 1. Satz geriet Sinner unter Druck, Sousa nahm dem Sextner den 1. Aufschlag ab und zog dann auf 3:0 davon. Sinner, der eine Wild Card fürs Hauptfeld in Umag erhalten hatte, kassierte ein 2. Break zum 5:1 und somit ging der 1. Satz nach nur 25 Minuten mit 6:1 an den Portugiesen.

Im 2. Satz erwischte Sinner, aktuell die Nummer 209 der Weltrangliste, wieder einen Fehlstart und brachte sein Aufschlagspiel neuerlich nicht durch. Beim Stand von 3:2 aber schaffte Sinner das Re-Break zum 3:3 und die Partie war wieder offen. Dann ging der 17-Jährige erstmals mit 4:3 in Führung, und mit einem Doppelfehler von Sousa holte sich Sinner das Break zum 5:3 und nach 37 Minuten sicherte sich der Sextner den 2. Satz mit 6:3.

Entscheidung im 3. Satz

Im entscheidenden 3. Satz brachte beide Spieler ihr 1. Aufschlagsspiel durch. Während Sousa im 1. und Sinner im 2. Satz tonangebend war, gestaltete sich die Entscheidung im Goran-Ivanisevic-Stadion sehr ausgeglichen. Sinner schaffte das Break zum 3:2 und mit einem Doppelfehler von Sinner gelang Sousa das Re-Break zum 3:3. Mit einem weiteren Break zum 5:4 schaffte der Sextner die Vorentscheidung und servierte zum Sieg. Sinner und Sousa standen sich zum 1. Mal in ihrer Karriere gegenüber.

In der 2. Runde trifft Jannik Sinner am Mittwoch auf den Slowenen Aljaz Bedene.


ATP-250, Umag, 1. Runde

Pedro Sousa – Jannik Sinner 6:1, 3:6, 4:6

Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210