T Tennis

Andreas Seppi musste die Segel streichen. © APA/getty / AL BELLO

Sofia: Seppi scheitert – Sinner startet Mission Titelverteidigung

Andreas Seppi hatte beim ATP-250-Turnier in Sofia (Bulgarien) die Qualifikation für das Hauptfeld erfolgreich gemeistert. Nun musste sich der Kalterer aber in der 1. Runde geschlagen geben. Währenddessen geht Jannik Sinner am Donnerstag als Top-Favorit ins Turnier.

Seppi (ATP 95) unterlag am Mittwoch Illya Marchenko (ATP 151) aus der Ukraine in zwei Sätzen mit 4:6 und 2:6. Im ersten Durchgang gab der Überetscher sein zweites Aufschlagspiel ab. In der Folge brachten beide Spieler ihren Service jeweils durch, ohne dass es jeweils einen Breakball gab.


Im zweiten Satz gelang Marchenko erneut beim zweiten Aufschlagspiel von Seppi ein Break. Auch wenn der Südtiroler das Re-Break schaffte, konnte der Ukrainer prompt kontern und ging wieder mit 3:2 in Führung. Danach war bei Seppi die Luft draußen und Marchenko ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

Sinner am Donnerstag im Einsatz
Jannik Sinner (ATP 14) ist bei den Sofia Open Titelverteidiger und an Nummer 1 gesetzt. Der Pusterer hatte sich im vergangenen Jahr in der bulgarischen Hauptstadt seinen ersten ATP-Titel gesichert.

Jannik Sinner war letztmals im Achtelfinale der US Open im Einsatz. © APA/afp / TIMOTHY A. CLARY


In Sofia ist Sinner nach einer dreiwöchigen Pause erstmals wieder im Einsatz . Der Sextner trifft – nach einem Freilos – zum Auftakt im Achtelfinale am Donnerstag auf Qualifikant Egor Gerasimov (ATP 112), der in der 1. Runde den Vorjahres-Finalisten Vasek Pospisil (ATP 68) ausgeschaltet hatte.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210