T Tennis

Lorenzo Sonego erspielte den ersten Punkt. © ANSA / Alessandro Di Marco

Sonego legt vor

Italiens Davis-Cup-Team hat am Freitag in Turin gegen die Vereinigten Staaten einen Auftakt nach Maß hingelegt.

Der 26-jährige Lorenzo Sonego (ATP 27), der den Vorzug gegenüber Fabio Fognini und Lorenzo Musetti erhielt, gab im Duell gegen Reilly Opelka (ATP 26) sein Debüt im Davis Cup – und das ausgerechnet in seiner Heimatstadt Turin. Als ob das nicht aufregend genug wäre, veredelte Sonego diesen besonderen Tag mit einem überzeugenden 6:3, 7:6-Sieg, der Italien den ersten Punkt bescherte.


Im Startsatz reichte dem Italiener im spärlichen gefüllten Pala Alpitour ein Break, um den Durchgang zu gewinnen. Deutlich mehr Gegenwehr leistete Opelka im zweiten Abschnitt, als er zunächst einen Breakball abwehrte und später den Tiebreak erzwang. In diesem packte Italiens Nummer 3 sein bestes Tennis aus und verwandelte den ersten Matchball nach 1.31 Stunden. Damit nahm Sonego Jannik Sinner, der anschließend gegen John Isner ins Turnier einstieg, etwas Druck ab. Der Sextner spielte befreit auf und gewann nach 64 Minuten haushoch.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210