T Tennis

Oliver Moser, Schiedsrichter Luisi, Präsident Thaler und Sieger Monauni

Terlan bleibt fest in Gargazoner Hand

Nach der 2. Auflage des FIT-Turniers von Terlan, das für die Spieler der 4. Kategorie reserviert war, steht fest: Der Titel bleibt in Gargazon. Nach Rainer Hilpold im vergangenen Jahr siegte heuer Vorjahresfinalist Alex Monauni. Bei den Damen setzte sich Katharina Mazoll durch

Mit 129 Teilnehmern (110 Männern und 19 Frauen) konnte Terlan eine Rekordteilnehmerzahl vermelden Bei den Herren war es heuer schwierig, nach den Absagen von Rainer Hilpold und Lorenz Röggl einen klaren Favoriten zu nennen. Natürlich hatte man Alex Monauni auf der Rechnung und er löste dann auch Aufgabe um Aufgabe mit Bravour: lockere Zweisatzsiege im Achtelfinale gegen Stefan Laimer (6:1, 6:2), im Viertelfinale gegen Joachim Laimer (6:1, 6:4) und im Halbfinale gegen Christian Luciani (6:2, 6:2) sicherten Monauni erneut einen Platz im Finale von Terlan. Dort wartete der Naturnser Oliver Moser, der im Achtelfinale die letzte Terlaner Hoffnung, Christian Pircher mit 6:3, 6:3 besiegte, im Viertelfinale gegen Wolfgang Prossliner vom TC Rungg bereits einen Punkt vor dem Aus stand und das Spiel noch drehte. Im Halbfinale besiegte dann Moser Roberto Bordignon.

Im Endspiel, das wegen des Regens, erst am Montag ausgetragen wurde, gewann Monauni den ersten Satz, nach zwei Breaks beim Stande von 2:2 und 5:3 mit 6:3-Punkten. Im zweiten Spielabschnitt führte er schon 3:1, doch Moser kam wieder heran, glich zum 3:3 aus, breakte Monauni zum 5:4 und brachte einige Minuten später den zweiten Satz mit 6:4 nach Hause. Im entscheidenden dritten Satz zog Monauni mit einem Break auf 4:2 davon und verwandelte anschließend seinen ersten Matchball zum 6:2-Endergebnis.


Bei den Damen gewinnt überraschend Katharina Mazoll

Das Damenfinale, das bereits am Samstag Abend stattfand, wurde von zwei Spielerinnen bestritten, die zu Beginn des Turniers nur wenige auf dem Zettel hatten: Auf der unteren Seite des Tableaus kämpfte sich die gebürtige Brixnerin und Wahl-Vilpianerin Alexandra Rienzner Runde für Runde weiter und schlug auf dem Weg ins Finale mit Ruth Malojer und Sophie Verdorfer mehrere besser klassifizierte Spielerinnen. In der oberen Hälfte schaltete die Nummer fünf des Turniers, Katharina Mazoll aus Partschins, im Halbfinale Topfavoritin Hilde Niederstätter aus. Mazoll gewann schließlich auch das Finale gegen Rienzner mit 6:3, 7:6.



Die Ergebnisse des Turniers inTerlan

Herren:

Viertelfinale
(1) Alex Monauni - (8) Joachim Laimer 6:1, 6:4
(5) Christian Luciani - Karl Pircher 6:2, 4:6, 6:3
(6) Oliver Moser - (3) Wolfgang Prossliner 1:6, 6:4, 7:6(1)
Roberto Bordignon - Peter Ratschiller 5:5, Aufgabe Ratschiller

Halbfinale

Monauni - Luciani: 6:2, 6:2
Moser - Bordignon: 6:3, 6:4

Finale

Monauni - Moser: 6:3, 4:6, 6:2


Damen:

Viertelfinale
(1) Hilde Niederstätter - Sarah Grassl 6:0, 6:3
(5) Katharina Mazoll - (4) Maria Hofer 6:1, 6:0
Alexandra Rienzner - (3) Ruth Malojer 6:4, 6:0
(2) Sophie Verdorfer - Judith Rainalter 6:2, 5:7, 6:2

Halbfinale

Mazoll - Niederstätter 6:1, 7:6(5)
Rienzner - Verdorfer 6:2, 6:1

Finale

Mazoll - Rienzner 6:3, 7:6(0)

Autor: sportnews