T Tennis

Der Erstrunden-Auftakt in Nur-Sultan ist Andreas Seppi nicht geglückt. © APA/getty / ELSA

Trotz Favoritenrolle: Seppi scheitert am Lokalmatador

Am Montag war Andreas Seppi beim ATP-250-Turnier in der kasachischen Hauptstadt Nur-Sultan im Einsatz. Die Betonung liegt auf „war“, denn zum Auftakt gab es eine Niederlage gegen Lokalmatador Timofey Skatov.

Skatov, der in seiner Jugendzeit für Russland gespielt hat und mittlerweile für sein Heimatland Kasachstan antritt, war eigentlich der klare Außenseiter im Duell mit Seppi. Doch der 20-Jährige spulte ein solides Game nach dem anderem ab, während Seppi nicht an seine Leistungen bei den US Open anknüpfen konnte. Am Ende siegte Skatov, der in der Weltrangliste auf Platz 280 liegt, in drei Sätzen mit 7:6 (7:3), 4:6, 6:1.


Eines der größten Mankos von Seppi war der schwache erste Aufschlag. Nur 46 Prozent waren okay, der Kasache brachte hingegen 76 Prozent an. Auch die Ausbeute der Breakchancen war nicht ideal, denn der Kalterer konnte nur drei seiner sieben Breakbälle nutzen. Skatov spielte insgesamt effizienter, auch wenn er im zweiten Satz eine 3:0-Führung aus der Hand gab und dem Südtiroler damit die Chance auf den entscheidenden dritten Satz bot.

Dort ging Seppi schließlich das Benzin aus, während der 17 Jahre jüngere Skatov weiterhin mächtig Druck machte. Schnell lag Seppi mit zwei Breaks und vier Punkten hinten. Davon erholte sich die Nummer 87 der Welt nicht mehr. Nach 2.59 Stunden verwandelte Skatov den zweiten Matchball und zog in seiner Hauptstadt Nur-Sultan (ehemals Astana) in die zweite Runde ein.

Schlagwörter: Tennis

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210
//add embeds for inline videos