T Tennis

Die Enttäuschung steht Matteo Berrettini ins Gesicht geschrieben: Italien musste sich geschlagen geben. © ANSA / DAVID GRAY

Trotz Sinner-Sieg: Azzurri verlieren gegen Australien

Das tut weh: Trotz des Auftaktsieges von Jannik Sinner musste sich Italien im ATP-Cup im australischen Sydney in der ersten Partie geschlagen geben.

Die Azzurri unterlagen Australien am Sonntag mit 1:2. Sinner hatte Italien mit einem souveränen Sieg 1:0 in Führung gebracht. Matteo Berrettini (ATP 7) verlor jedoch sein Spiel im Anschluss gegen Alex De Minaur (ATP 34) überraschend nach 2 Sätzen. Im ersten Satz behielt der Australier mit 6:3 die Oberhand, den 2. Satz entschied er im Tiebreak mit 7:6 (7:4) für sich und glich damit zum 1:1 aus.


Das Doppel musste schließlich die Entscheidung bringen. Für die Azzurri waren hierfür ursprünglich Doppelspezialist Simone Bolelli und Fabio Fognini eingeplant. Im letzten Moment entschied sich Italiens Teamchef Vincenzo Santopadre jedoch um: So sollte Berrettini mit Bolelli das Doppel bestreiten. Die beiden Azzurri unterlagen aber dem australischen Duo John Peers/Luke Saville in 2 Sätzen mit 0:2 (3:6, 5:7).

Am Dienstag treffen die Azzurri auf Frankreich, am Donnerstag stehen die Spiele gegen Russland auf dem Programm. Die Russen gewannen in einem umkämpften Duell zum Auftakt mit 2:1 gegen Frankreich. Dabei unterlag der Weltranglistenzweite Daniil Medwedew überraschend Ugo Humbert 7:6 (7:5), 5:7,6:7 (2:7). An der Seite von Roman Safiullin, der sein Einzel gewann, sorgte Medwedew im Doppel aber für die Entscheidung.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210