T Tennis

Marcelo Arévalo (rechts) und Jean-Julien Rojer (links) holten sich die Trophäe der French Open. © ANSA / MARTIN DIVISEK

Unglaublich: Grand-Slam-Sieger mit 40

Marcelo Arévalo und Jean-Julien Rojer machten das Unmögliche möglich und gewannen das Doppel-Finale der French Open. Mit 40 Jahren ist Rojer nun der älteste und Arévalo der erste Grand-Slam-Sieger aus El Salvador der Geschichte.

6:7, 7:6 und 6:3 hieß das Endresultat im Finale des Männer-Doppels der French Open. Marcelo Arévalo aus El Salvador holte mit seinem routinierten Partner Jean-Julien Rojer aus den Niederlanden den Grand-Slam-Titel. In einem packenden und heiß umkämpften Spiel drehten die Beiden nach Satzrückstand das Match gegen Austin Krajicek aus den USA und Ivan Dodig aus Kroatien.


Nach einem verlorenen Satz eins, wehrten sie im Tiebreak von Satz zwei drei Matchbälle ab, verwerteten in Satz drei den einzigen Breakball der Partie zum Stand von 5:3 und gewannen schließlich obwohl sie insgesamt weniger Punkte auf dem Konto hatten.

Rojer (l.) und Arévalo (r.) schrieben Geschichte. © APA/afp / ANNE-CHRISTINE POUJOULAT

Durch den Triumph schrieb das Doppel Geschichte: Jean Julien Rojer holte seinen dritten Grand-Slam-Titel nach Wimbledon 2015 und der US Open 2017 und wird mit 40 Jahren und 9 Monaten zum ältesten Tennisprofi der jemals einen Grand-Slam gewinnt. Sein Doppel-Partner Arévalo hingegen krönt sich zum ersten Tennisspieler seines Landes, der bei einen der vier Major-Turniere triumphieren kann.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH