T Tennis

Karin Knapp musste in der ersten Runde die Segel streichen (Foto Tonelli)

US Open: Endstation in Runde eins für Karin Knapp

Für Karin Knapp sind die US Open bereits nach dem ersten Match zu Ende. Die Luttacherin, die im WTA-Computer zurzeit an Position 130 rangiert, musste sich in der ersten Runde der 28-jährigen Schwedin Johanna Larsson (WTA 48) nach anderthalb Stunden Spielzeit klar mit 4:6, 2:6 geschlagen geben.

Für Karin Knapp ein neuerlicher Rückschlag: Vor kurzem fiel sie in der Weltrangliste von Position 115 auf Platz 130 zurück. Bei den US Open hatte sie 70 Punkte zu verteidigen, die sie im Vorjahr dank eines Zweitrundeneinzugs holte. Dieses Vorhaben ist gescheitert: Die Schwedin Larsson setzte ihre brillante Form der letzten Wochen (bei den Connecticut Open zog sie ins Halbfinale ein) auch bei den US Open fort und ließ einer kämpfenden, aber glücklosen Knapp nur wenige Chancen.Damit fällt die Luttacherin in der Weltrangliste weiter zurück.

Der erste Satz verlief zunächst ohne Aufreger. Erst im fünften Game patzte Knapp bei ihrem Service und ließ so das Break von Larsson zu. Zwar konnte die Luttacherin ihren Fehler wenig später zum 4:4 ausmerzen, ließ sich im darauffolgenden Game aber wiederum den Aufschlag abnehmen und ebnete so Larsson den Weg zum 6:4-Sieg des ersten Satzes.

Der zweite Satz war zu Beginn extrem umkämpft – das zeigte sich besonders im ersten Game, das nicht weniger als 16 Minuten (!) dauerte, ehe Knapp den Punkt holte. Als die 29-Jährige im darauffolgenden Game sogar das Break zum 2:0 machte, schien sie endgültig in der Partie angekommen zu sein. Doch danach knickste die Ahrntalerin ein. Larssons Aufschlag hatte sie nichts mehr entgegenzusetzen und selbst ließ sich Knapp den Servicedrei Mal in Folge abnehmen. Folglich endete das Match nach anderthalb Stunden mit einer 4:6, 2:6-Niederlage für Knapp.


SN/td

Autor: sportnews