T Tennis

Verena Hofer (Fotos: Alex Runggaldier)

Verena Hofer spielt Vor-Qualifikation der Internazionali d´Italia

Am letzten Wochenende wurde in 14 verschiedenen Tennis-Klubs Italiens die Vor-Qualifikation für die Internazionali BNL d'Italia 2013 ausgetragen. Die 14 Siegerinnen und Sieger dieser Turniere werden Anfang Mai in Rom um acht Wild Card (vier Männer und vier Frauen) für die Qualifikation der „Internazionali“ kämpfen. Auch eine Südtirolerin ist mit dabei, die Grödnerin Verena Hofer. Die 15-Jährige aus St. Ulrich hat am Samstag das Turnier in Rovereto gewonnen.

Diese Initiative wurde vom US-Amerikanischen Verband USTA übernommen, der jedes Jahr von April bis Juni mehrere Vor-Qualifikationen für die US-Open veranstaltet. An diesen Turnieren dürfen alle amerikanischen Tennisspieler teilnehmen. In Italien wurde die Vor-Qualifikation heuer zum dritten Mal ausgetragen. Der Erfolg war unglaublich, mit 2.524 eingeschriebenen Spielerinnen und Spieler. 2012 träumte noch 1.184 Spieler von einer Teilnahme an den Internazionali d´Italia, bei der ersten Auflage waren es 884.

Insgesamt fanden letzte Woche 14 Männer- und 14 Frauenturniere statt. Die Sieger werden vom 7. bis 9. Mai in Rom die Vor-Qualifikation der Internazionali d’Italia bestreiten. Dazu kommen noch zwei Spielerinnen und Spieler, die unter allen Teilnehmern, die mindestens das Viertelfinale erreicht haben, ausgelost wurden sowie acht Spieler und Spielerinnen, die der Verband bestimmt hat. Die Auslosung der Vor-Qualifikation findet am Mittwoch, 24. April statt. Alle Halbfinalisten erhalten dann ein Ticket für die Qualifikation des Masters 1000 im Foro Italico am Samstag, 11. und Sonntag, 12. Mai.


Verena Hofer einzige Südtirolerin in der Vor-Qualifikation

Verena Hofer, Nummer 557 der Junioren-Weltrangliste und 2011Italienmeisterin U14, ist die einzige Südtirolerin, die zur Vor-Qualifikation zugelassen wurden. Die 15-Jährige aus St. Ulrich setzte sich am vergangenen Samstag im Finale des Turniers von Rovereto gegen die Meranerin Jasmine Ladurner mit 6:4, 6:3 durch. In Rom muss sie drei Runden überstehen, um die Quali zu erreichen.

Zuvor spielt Verena Hofer noch bei zwei ITF-U18-Turnieren. Diese Woche schlägt sie in der Slowakei auf, ab Montag spielt sie bei einem internationalen Turnier in Salsomaggiore. In Profstav trifft sie in der ersten Runde des 35° Slovakia Cup auf die Ungarin Reka Szentes.

Die Südtirolerin hat im März ihr erstes ITF-Junioren-Turnier im schwedischen Kramfors gewonnen. Beim “High Coast Junior World Ranking Tournament 2013” kam sie über die Qualifikation ins Endspiel, wo sie die “Azzurra” Alessandra Simoncelli mit 1:6, 6:3, 6:4 bezwang. Anschließend holte sich Hofer mit Bianca Turati auch den Titel im Doppel gegen die Gastgeberinnen Bjorklund/Victorsson.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..