T Tennis

Kann sich jetzt auf das Einzelfinale am Sonntag konzentrieren: Jannik Sinner. © APA/getty / Mitchell Layton

Washington: Im Doppel ist für Sinner im Halbfinale Endstation

Im Einzel trafen Jannik Sinner und Sebastian Korda im Achtelfinale des ATP-500-Turniers in Washington aufeinander, wobei der Sieger aus Südtirol kam. Im Doppel machten die beiden gemeinsame Sache.

Mit starken Auftritten, unter anderem einen 2:0-Sieg über Francis Tiafoe und Nick Kyrgios, stießen Sinner und Korda bis in das Halbfinale der Washington Open vor. Dort war gegen das Duo Neal Skupski/Michael Venus dann aber Schluss.


Die britisch-australische Combo, die im Doppelturnier von Washington an zweiter Stelle gerankt ist, ließ Sinner/Korda keine Chance. Mit 6:3 und 6:0 behielten Skupski/Venus in zwei Sätzen die Oberhand. Sinner wird die Niederlage verschmerzen können, steht der Sextner doch am Sonntag (23 Uhr MESZ) im Einzel-Finale des ATP-500-Turniers in der US-amerikanischen Hauptstadt.

Sebastian Korda (USA) war der Doppelpartner von Jannik Sinner in Washington. © APA/getty / Mitchell Layton

Sinner, der bisher im Doppel kaum in Erscheinung trat, scheint Gefallen an diesem Modus gefunden zu haben. In der Vorwoche feierte er seinen ersten ATP-Turniersieg im Doppel. Gemeinsam mit Reilly Opelka triumphierte der Südtiroler in Atlanta.

Schlagwörter: Tennis

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210