T Tennis

Alexander Weis drang in San Marino bis in das Viertelfinale vor. © Soziale Medien

Weis unterliegt im Viertelfinale

Alexander Weis schlug am Freitagabend beim Challenger-Turnier in San Marino gegen Pavel Kotov auf. Dieser ließ sich von dem jungen Südtiroler jedoch nicht aus der Ruhe bringen.

Nach 7 Jahren lud San Marino wieder zu einem Challenger Turnier ein. Das mit knappen 67.000 Euro dotierte Turnier zählt namenhafte Sieger, darunter auch Südtirols Tennis Routinier Andreas Seppi. Diesen Erfolg nachmachen wollte Alexander Weis (ATP 423), der sich bis ins Viertelfinale vorkämpfte. In den früheren Runden ließ Weis seinen Gegnern Timofey Skatov (6:3, 6:1) und Lorenzo Giustino (6:2, 7:5) wenig Chance, beide rangieren aktuell um die Nummer 250 auf der ATP-Rangliste herum. Doch im Viertelfinale war Pavel Kotov (ATP 130) eine Nummer zu groß.


Anfangs konnte der Südtiroler noch gut mithalten und folgte dem Russen auf Schritt und Tritt bis hin zum Stand von 5:6 und Aufschlag Weis. Genau im richtigen Moment gelang dem Russen das entscheidende Break zum 7:5-Satzgewinn. Die gute Leistung des ersten Abschnittes konnte der Südtiroler nicht mehr wiederholen. Weis brach komplett ein und wurde von Kotov mit 0:6 vom Platz gefegt. Aus war das Abenteuer San Marino. Trotzdem dürfte Weis mit seiner Leistung zufrieden sein, so ist der Südtiroler bei einem Challenger Turnier noch nie so weit gekommen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH