T Tennis

Zahlreiche Zuschauerplätze im Melbouren Park werden leer bleiben. © APA/afp / MARTIN KEEP

Weniger Zuschauer als geplant in Melbourne

Wegen steigender Corona-Zahlen im australischen Bundesstaat Victoria hat die Regionalregierung in Melbourne angekündigt, die Zuschauerzahl bei den Australian Open auf 50 Prozent der Kapazität zu begrenzen.

Alle bisher verkauften Tickets behalten ihre Gültigkeit, versicherte die Regierung am Donnerstag. Nach Angaben der Zeitung The Age waren bisher für keine Partie des am Montag beginnenden Turniers mehr als die Hälfte der Karten verkauft worden.


Wegen der Ausbreitung der ansteckenden Omikron-Variante des Coronavirus waren die Infektionszahlen vor allem in Victoria und im Bundesstaat New South Wales mit der Großstadt Sydney zuletzt massiv gestiegen. Deshalb gebe es auch eine Maskenpflicht für alle Besucher, hieß es weiter.

Die Australian Open in der Metropole Melbourne beginnen am Montag und enden am 30. Jänner mit dem Finale im Herreneinzel. Am Donnerstagmorgen wurden Jannik Sinner, Andreas Seppi und Co. derweil ihre Erstrundengegner zugelost.

Ob der Tennis-Weltranglistenerste Novak Djokovic an dem Turnier teilnehmen darf und versuchen kann, seinen Titel zu verteidigen, ist unklar. Der Serbe muss sich wohl über den heutigen Donnerstag hinaus in Geduld üben.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210