T Tennis

Andreas Seppi (Foto: Tonelli)

Wimbledon erhöht die Preisgelder um 30 Prozent - Rekord

Gute Nachrichten für unsere heimischen Tennis-Asse Andreas Seppi und Karin Knapp. Die Preisgelder werden in Wimbledon noch einmal angehoben. Damit ist das Grand-Slam-Turnier auf Rasen in England das am besten dotierte Turnier aller Zeiten.

Insgesamt wird im Süden Londons um ein Preisgeld von 22,6 Millionen englische Pfund gespielt, das entspricht einem Gegenwert von 26,5 Millionen Euro. Damit wurden die Prämien um 6,5 Millionen Euro aufgestockt, Wimbledon 2013 ist das am besten dotierte Tennisturnier aller Zeiten.

Allein die Sieger stecken 1,6 Millionen Pfund ein, während sie im vergangenen Jahr „nur“ 1,15 Millionen Pfund bekamen (1,35 Millionen Euro). Andreas Seppi und Karin Knapp hatten im vergangenen Jahr in Wimbledon wenig Glück - beide schieden in der ersten Runde aus.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..