T Tennis

Andreas Seppi verabschiedet sich von der großen Tennis-Bühne – allerdings mit Nebengeräuschen. © GETTY IMAGES NORTH AMERICA / STEVEN RYAN

Wirbel um Abschied: Das hat sich Andreas Seppi nicht verdient

Andreas Seppi wird in der kommenden Woche beim Challenger in St. Ulrich seine glanzvolle Karriere beenden. Aber der 38 Jahre alte Kalterer hätte sich einen Abschied auf einer größeren Bühne verdient. Dazu ist es nicht gekommen – und das sorgt für Wirbel.

Es ist wunderbar, dass der Kalterer in seiner Heimat das letzte Turnier spielen wird. Die Fans in unserem Land freut es, die Veranstalter auch. Allerdings verläuft der Abschied nicht ohne Nebengeräusche.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2023 First Avenue GmbH