T Tennis

Karin Knapp (Fotos: Chardan/WTA Tashkent)

WTA Taschkent: Karin Knapp steht im Finale

Karin Knapp steht zum zweiten Mal in ihrer Karriere im Finale eines WTA-Turniers. Die 27-Jährige aus Luttach besiegte am Freitag beim 250.000 Dollar-Turnier im usbekischen Taschkent die Ukrainerin Lesia Tsurenko (WTA 124) in 1:40 Stunden mit 6:3, 6:3. Im Endspiel trifft Knapp morgen um 11 Uhr auf die als Nummer 1 gesetzte Serbin Bojana Jovanovski.

Sechs Jahre nach dem Finale in Antwerpen gegen die Weltranglistenerste Justine Henin steht Karin Knapp zum zweiten Mal in einem Endspiel eines WTA-Turniers. In Antwerpen musste sich die Ahrntalerin, nach zwei Siegen gegen Patty Schnyder und Na Li im Finale der Belgierin Henin mit 3:6, 3:6 geschlagen geben. In Taschkent trifft sie hingegen am Samstag um 11 Uhrim Endspiel auf die Nummer 35 der Welt, Bojana Jovanovski. Gegen die Serbin hat sie heuer im Mai in Madrid das bisher einzige direkte Duell klar mit 1:6, 1:6 verloren. Jovanovski ist auch morgen die große Favoritin, Karin Knapp könnte aber durchwegs für eine Überraschung sorgen und ihren ersten Turniersieg auf der WTA-Tour feiern.


Im Halbfinale Lesia Tsurenko mit 6:3, 6:3 abgefertigt

Heute ging Karin Knapp im Halbfinale gegen die Ukrainerin Lesia Tsurenko gleich mit 2:0 in Führung, kassierte dann aber im dritten Game das Rebreak. Beim Stande von 4:3 nahm die Luttacherin ihrer Gegnerin erneut den Aufschlag ab und holte sich anschließend den ersten Satz mit 6:3.

Im zweiten Spielabschnitt zog Knapp sogar auf 4:1 davon, Tsurenko gab aber nicht auf, kam bis auf 3:4 heran und hatte anschließend sogar drei Breakbälle zum 4:4-Ausgleich. Knapp wehrte alle drei ab, machte das 5:3 und nahm schließlich der Ukrainerin zum fünften Mal in diesem Match den Aufschlag zum 6:3, 6:3-Endergebnis ab. Damit revanchierte sie sich auch für die Zweisatz-Niederlage vor zwei Jahren in Ismaning.


21.400 Dollar Preisgeld, 180 WTA-Punkte

Mit dem Einzug ins Finale hat Karin Knapp bereits 21.400 Dollar Preisgeld und 180 WTA-Punkte sicher. Damit hat sie in der Weltrangliste schon 18 Positionen gut gemacht und wird am Montag auf Rang 71 zu finden sein. Sollte sie das Turnier gewinnen, würde sie noch weitere zehn Plätze nach oben klettern. Die Siegerin in Taschkent erhält 43.000 Dollar Preisgeld und 280 WTA-Punkte.



Die bisherigen neun Halbfinalspiele von Karin Knapp auf der WTA-Tour (zwei Siege, sieben Niederlagen)

2007 Budapest: -Sorana Cristea (ROU/WTA 325) 6:3, 4:6, 3:6
2007 Palermo: -Martina Müller (GER/WTA 34) 1:6, 6:3, 3:6
2007 Bad Gastein: -Yvonne Meusburger (AUT/WTA 82) 3:6, 6:3, 1:6
2008 Antwerpen: +Li Na (CHN/WTA 33) 6:4, 7:6(5)
2012 Estoril: -Carla Suarez Navarro (ESP/WTA 58) 4:6, 0:6
2013 Bogotà: -Jelena Jankovic (SRB/WTA 24) 6:3, 1:6, 6:7(2)
2013 Bad Gastein: -Yvonne Meusburger (AUT/WTA 86) 4:6, 3:6
2014 Nürnberg: -Eugenie Bouchard (CAN/WTA 19), 4:6, 3:6
2014 Tashkent: +Lesia Tsurenko (UKR/WTA 124) 6:3, 6:3


Die beiden Finalspiele von Karin Knapp auf der WTA-Tour:

2008 Antwerpen: -Justine Henin (BEL/WTA 1) 3:6, 3:6
2014 Taschkent: Bojana Jovanovski (SRB/WTA 35)

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210