T Tennis

Alexander Zverev ist noch nicht soweit, auf den Tennisplatz zurückzukehren. © ANSA / MARTIN DIVISEK

Zverev erklärt seine Beweggründe

Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev hat sich einen Tag nach seinem offiziellen Startverzicht bei den anstehenden US Open mit einer Erklärung an die Fans gewendet.

„Ich wollte euch nur kurz sagen, dass mein Heilungsprozess extrem gut voranschreitet. Ich bin sehr glücklich, wo ich gerade stehe. Aber leider werde ich dieses Jahr nicht nach New York kommen. Es war eine sehr harte Entscheidung“, sagte 25-Jährige am Dienstag in einem Instagram-Video, „aber ich will das Risiko jetzt nicht eingehen.“


Am Montag hatten bereits die Veranstalter des letzten Grand-Slam-Turniers des Jahres bekannt gegeben, dass Zverev nicht teilnehmen könne. Der Finalist von 2020 war Anfang Juni im Halbfinale der French Open gegen den späteren Sieger Rafael Nadal aus Spanien umgeknickt und hatte sich alle drei seitlichen Bänder im rechten Sprunggelenk gerissen. Die deutsche Nummer eins musste operiert werden. Sein Comeback plant Zverev nun bei der Zwischenrunde des Davis Cups vom 13. bis 18. September in Hamburg.

Für die US Open, die am 29. August beginnen, reicht die Fitness aber noch nicht. „Leider haben ich keine ein, zwei weitere Wochen, um hundert Prozent bereit zu sein“, haderte Zverev. Er werde das Turnier „natürlich vermissen“ und sich die Spiele „von weit weg“ anschauen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH