U Tischtennis

Jordy Piccolin kam in der A1 der Herren wieder nicht zum Einsatz.

Gebrauchtes Wochenende für Südtiroler Tischtennisspieler

Am Wochenende waren mehrere Südtiroler Tischtennis-Athleten im Einsatz. Die Bilanz ist überschaubar. Bei der World Tour wollen es die Südtirolerinnen Giorgia Piccolin und Debora Vivarelli ab Dienstag besser machen.

Vom 26. bis 29. September fand in Capo Rizzuto (Kalabrien) der Trofeo Coni statt. Mit Arthur Pichler und Alessandro Azzaro aus Meran, Lea Gandthaler aus Marling und Milena Maffei aus Bozen haben sich 4 Südtiroler für das Turnier qualifiziert. Die Mannschaft schloss auf Platz 17 von insgesamt 20 teilnehmenden Teams ab.

Auch der Tischtennisverein Sarnthein war am Wochenende zu Hause beim Intercup gegen den SPG Sportclub Flötzersteig am Start. Alex Moser, Martin Unterhauser und Peter Trafojer vertraten die Sarner Delegation, mussten sich aber mit 2-5 geschlagen geben. Am 30. November steht für sie das 2. Gruppenspiel des Intercups in Deutschland gegen den SV Fortuna Möhre an.

In der A1 der Herren gewann Messina ohne den Südtiroler Jordy Piccolin mit 4-0 gegen Cral Comune di Roma.

Jordy's Schwester Giorgia Piccolin, sie wurden beide beim SV Tramin groß, war in der Bundesliga beim 2. Spieltag mit ihrem Verein TTG Bingen Münster/Sarmsheim im Einsatz. Gegen TUS Bad Driburg verlor die Mannschaft der Boznerin aber mit 4-6.

Ab Dienstag sind Debora Vivarelli und Giorgia Piccolin beim World Tour in Schweden in Stockholm im Einsatz. Dort trifft zuerst Giorgia auf Charlotte Carey aus Wales, später dann Debora auf die Bulgarin Maria Yovkova. Im Damendoppel treten sie am Abend auf das Duo Lung/Todorovic (Belgien/Serbien) an. Am Mittwoch Vormittag spielt Piccolin im Mixed mit Stoyanov auf die Portugiesen Freitas/Yu Fu.

Autor: fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210