U Tischtennis

Für Giorgia Piccolin ist die WM im Einzel beendet, weiter geht es im Doppel und Mixed. © FITET / RG/WTT

Letzte Azzurra ist raus: Piccolin scheitert an Ishikawa

Giorgia Piccolin war die letzte verbliebene Tischtennisspielerin aus Italien im Einzelturnier der Weltmeisterschaft in Houston (USA). Vergangene Nacht kam aber auch für sie das Aus.

Nach ihrem Auftaktsieg gegen die Mexikanerin Yadira Silva musste sich die Boznerin in der 2. Runde Kasumi Ishikawa glatt mit 0:4 geschlagen geben. Die Weltranglistennummer 9 aus Japan war als haushohe Favoritin ins Duell gegangen. Zum Vergleich: Piccolin belegt im internationalen Ranking die Position 112.


Für Piccolin ist die Weltmeisterschaft in Texas beendet. Am Donnerstagabend trat sie sowohl im Doppel mit der Südtirolerin Debora Vivarelli an, als auch im Mixed mit Niagol Stoyanov an. Mit Vivarelli gab es gegen Petrissa Solja/Yiaona Shan eine 0:3-Niederlage und auch mit Stoyanov unterlag sie gegen Chun Ting Wong/Hoi Kem Doo mit 0:3.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210