U Tischtennis

Debora Vivarelli

Tischtennis-EM: Ein Sieg und zwei Niederlagen für Vivarelli

Am Mittwoch haben die italienischen Tischtennisspielerinnen bei der Team-Europameisterschaft in Lissabon ihre ersten zwei Begegnungen absolviert. Zunächst gewannen die "Azzurre" gegen Norwegen 3:0, wenige Stunden später verloren sie gegen die Auswahl der Slowakei mit 1:3-Punkten.

Im Auftaktmatch hatte Denisa Zancaner Italien gegen Norwegenbereits im ersten Match in Führung gebracht, danach war Debora Vivarelli aus Kaltern an der Reihe. Sie bezwang Anna Grutle Aasebö mit 3:1 (11:4, 5:11, 12:10, 11:9). Danach fixierte Chiara Colantoni den 3:0-Endstand.

Am frühen Abend bestritten die Azzurre ihr zweites EM-Match gegen die Slowakei. Dieses Mal durfte Vivarelli als erste ran. Sie unterlag Eva Odorova in nur 16 Minuten klar mit 0:3 (7:11, 4:11, 5:11). Im zweiten Spiel zog Zancaner gegen Barbora Balazova ebenfalls mit 0:3 den Kürzeren. Chiara Colantoni verkürzte mit einem vier-Satz-Sieg gegenEva Jurkova auf 1:2. Im vierten Match warwieder Vivarelli an der Reihe. Gegen Eva Odorova lag sie im ersten Satz gleich 3:6 hinten, gewann aber doch noch 13:11. Auch im zweiten Satz verschlief sie den Start (1:6), konnte jedoch anschließendzum 7:7 ausgleichen. Diesmalbehielt aberOdorova mit 11:8-Punkten die Nase vorne. Dann brach Debora Vivarelli ein und verlor die beiden letzten Spielabschnitte klar mit 2:11 und5:11. Für die "Azzurre" war es die ersten EM-Niederlage, die Slowakei setzte sich mit 3:1-Siegen durch.Giorgia Piccolin aus Bozen, die ebenfalls zum italienischen EM-Aufgebot zählt, kam am ersten Turniertag nicht zum Einsatz.

Morgen spielt Italien um 14 Uhr gegen Bulgarien.


Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210