U Tischtennis

Giorgia Piccolin

Wels war für Vivarelli und Piccolin keine Reise wert

Die beiden Tischtennisspielerinnen aus Südtirol standen am Wochenende bei den Austrian Open im oberrösterreichischen Wels im Einsatz. Sie traten ohne einen einzigen Sieg die Heimreise an.

Giorgia Piccolin unterlag sowohl der Südkoreanerin Byeolnim Kim, als auch Maria Dolgikh aus Russland mit 0:4, während Debora Vivarelli in der Einzelqualifikation gegen Mateja Jeger aus Kroatien und der Tschechin Iveta Vacenovska jeweils mit 1:4 unterlag. Piccolin war auch noch im 21-Turnier im Einsatz, unterlag dort allerdings gegen Julia Gaz aus Kasachstan (0:3) und Anna Blaschko aus Russland (2:3). Ähnlich erfolglos gestaltete sich der Doppel-Auftritt der beiden Südtirolerinnen, die mussten sich dem indischen Duo Bhandarkar/Tennison glatt mit 0:3 geschlagen geben.

Besser machte es zuletzt Debora Vivarellis jüngere Schwester Evelyn, die bei der Nachwuchs-EM im Elsass den Sprung ins Hauptfeld schaffte und dort als beste Italienerin den 22. Platz belegte.

Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..