V Triathlon

Sandra Mairhofer (l.) gewann im Cross-Triathlon die Bronzemedaille

Sandra Mairhofer in Transsilvanien am Podest

An gleich 3 verschiedenen Schauplätzen standen am Samstag Südtirols Triathleten im Einsatz. Sandra Mairhofer, Verena Steinhauser und Matthias Steinwandter zeigten gute Leistungen.

Beim Cross-Triathlon in Transsilvanien im Rahmen der Multisport-EM holte sich Sandra Mairhofer die Bronzemedaille. Die 26-Jährige aus Taisten musste sich nur der Siegerin Morgane Riou (FRA) und ihrer Teamkollegin Eleonora Peroncini geschlagen geben, die bei der WM im Cross-Triathlon im April die Goldmedaille gewann.

Bei den Herren sicherte sich Ruben Ruzafa aus Spanien die Goldmedaille, vor Tim Van Hemel (BEL) und Arthur Serrieres (FRA).

Pech hatte der junge Südtiroler Manuel Streiter im Junioren-Rennen. Beim Mountainbiken prallte der Kalterer mit einem Zuschauer zusammen, Streiter zog sich Prellungen zu und konnte das Rennen nicht beenden. Beim Duathlon nächste Woche wird der Kalterer voraussichtlich wieder am Start stehen.

Sandra Mairhofer beim Trail-Running


Beim Cross-Triathlon in Rumänien mussten die Athleten einen Kilometer Schwimmen, 23,4 Kilometer auf dem Mountainbike zurücklegen und 6,2 Kilometer auf einem Waldweg laufen.

Steinwandter im Europacup Achter


Matthias Steinwandter aus Innichen beendete den Europacup-Sprint in Holten an guter 8. Stelle. Am Ende wurde Steinwandter der hektische Rennverlauf zum Verhängnis: „Das Schwimmen war wie eine Schlägerei, echt brutal“. Beim anschließenden Radfahren über 20 Kilometer war Steinwandter in einer achtköpfigen Spitzengruppe, beim Laufen traten 3 Triathleten umgehend die Flucht nach vorne an. Die Verfolgergruppe mit dem Innichner konnte die Lücke schließen, auf der letzten Runde aber konnte der 25-Jährige nicht mehr das Tempo mitgehen und kam auf Rang 8 ins Ziel. „Ich bin sehr zufrieden, die Form ist gut“, so Steinwandter, der im Juli ein zweiwöchiges Höhentraining in St. Moritz absolvieren wird.
Steinhauser in Kanada 11.

Beim World-Series-Triathlon in Montreal (CAN) verpasste die Brixnerin Verena Steinhauser als 11. knapp die Top-10. Der Sieg ging an Katie Zaferes (USA), vor den beiden Britinnen Georgia Taylor Brown und Jessica Learmonth. Beste Azzurra ist Alice Betto auf Rang 4, Anna Maria Mazzetti wurde Achte.



Autor: zor

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210