V Triathlon

Verena Steinhauser (rechts) lieferte auf dem Rad ihre beste Leistung ab. © APA/afp / INA FASSBENDER

Steinhauser bleibt auf der Strecke

Verena Steinhauser hielt beim Triathlon-Event bei der Multi-EM in München ihre Medaillenhoffnung kurzzeitig am Leben. Doch am Ende konnte sie das Tempo der Spitze nicht mitgehen.

Am Freitagabend standen in München 55 Damen bereit, um sich über drei Disziplinen hinweg zu einer EM-Medaille zu kämpfen. Eine von ihnen war Verena Steinhauser. Die Südtirolerin lieferte über die ersten 1,5 Kilometer im Wasser eine mittelmäßige Leistung ab und stapfte im hinteren Feld gelegen aus dem Wasser in Richtung Wechselzone.


Auf dem Rad fühlte sich die 27-Jährige deutlich wohler. Schnell machte sie Platzierung um Platzierung gut und fand sich nach Hälfte der Radstrecke auf dem 12. Platz wieder, die Führungsgruppe in greifbarer Nähe. Zu Beginn des Laufabschnittes bildete sich eine große Gruppe und Steinhauser war ganz vorne mit dabei. Doch die Brixnerin konnte das Tempo schlussendlich nicht mitgehen und musste die besten Läuferinnen ziehen lassen. Platz 15 und ein Rückstand von 2.11 Minuten war das Endergebnis.

Triumphierend über die Ziellinie lief Non Stanford aus Großbritannien, die sich 2 Kilometer vor Schluss von der Gruppe ablöste. Silber ging an die Deutsche Laura Lindemann (+9 Sekunden) und Bronze an Emma Lombardi aus Frankreich (+12 Sekunden).

Schlagwörter: Triathlon Multi-EM münchen

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH